Yvonne Pferrer (25) kommt der Bitte des Nationalparks Berchtesgaden nicht nach! Die ehemalige Köln 50667-Darstellerin reist gerade mit ihrem Freund Jeremy Grube (26) quer durch Deutschland. Kürzlich postete sie von ihrer Reise ein Foto von sich in einem Naturpool – dabei sorgte das Bild für ordentlich Furore. Denn das Becken liegt in einem Nationalpark und das Betreten ist ziemlich gefährlich. Deshalb baten die Reservat-Verantwortlichen die Influencerin, den Netz-Beitrag zu löschen, damit das Interesse an diesem Platz nicht noch größer werde. Bisher kam Yvonne dieser Aufforderung aber nicht nach!

Auch vier Tage später können sich ihre Follower die Bilder aus dem Park noch anschauen. Nationalpark-Ranger Lorenz Köppl kann das im Interview mit Guten Morgen Deutschland nicht nachvollziehen: "Die richtige Einsicht war scheinbar nicht vorhanden." Doch die Massen an Menschen, die dann möglicherweise zu dem beliebten Platz pilgern, würden Müll hinterlassen und der Tier- und Pflanzenwelt schaden. Auch für die Badegäste gebe es ein hohes Risiko. "Eine ungeschickte Bewegung oder ein Rempler von einer zweiten Person und du stürzt in den Tod. Neben uns geht es 50, 70 Meter senkrecht hinunter", erklärte der Mitarbeiter.

Dass ein Besuch schlimme Folgen haben kann, machte Yvonne in ihrem Post klar. Sie passte nach der Kritik den Text neben ihren Fotos an. "Nachdem wir diesen wunderschönen und einzigartigen Ort besucht haben, hat der Nationalpark Berchtesgaden mit uns das offene Gespräch gesucht", erklärte sie. Daher mache sie auf die Gefahren für Mensch und Umwelt aufmerksam und habe die Ortsangabe entfernt. "Für uns ist das Thema somit abgeschlossen", meinte die Netz-Beauty.

Yvonne Pferrer und Jeremy Grube im November 2019
Instagram / jeremygrube
Yvonne Pferrer und Jeremy Grube im November 2019
Yvonne Pferrer, Schauspielerin
Instagram / yvonnepferrer
Yvonne Pferrer, Schauspielerin
Yvonne Pferrer in Marokko
Instagram / yvonnepferrer
Yvonne Pferrer in Marokko
Könnt ihr verstehen, dass Yvonne die Fotos nicht löscht?3430 Stimmen
986
Ja, das ist doch ihre Sache.
2444
Nein, ich kann ihr Verhalten nicht nachvollziehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de