Möchte Herzogin Meghan (38) nichts mehr mit Jessica Mulroney (40) zu tun haben? Die beste Freundin der royalen Beauty sorgte in den vergangenen Tagen für Aufsehen: Nachdem eine Influencerin ein Streitgespräch mit Jessica öffentlich gemacht hatte, wurde der Modeexpertin Rassismus vorgeworfen. Eine Quelle hat bereits verraten, dass sich Meghan für das Verhalten ihrer engen Vertrauten schäme. Doch auch die tiefe Bindung zwischen den Frauen soll nun Geschichte sein.

Wie ein Insider Page Six verriet, sollen Meghan und Jessica nicht mehr befreundet sein. Doch bereits im Vorfeld habe ihr Verhältnis Risse gehabt. Die Ehefrau von Prinz Harry (35) soll nur auf einen Vorwand gewartet haben, endgültig mit ihr zu brechen. "Die Freundschaft war nicht mehr das, was sie mal war", weiß der Informant. Gleichzeitig wirft er der 40-Jährigen vor, den engen Kontakt zu Meghan lediglich für ihre eigenen Karrierezwecke ausgenutzt zu haben.

Zu ihrem Bruch mit Meghan hat sich Jessica nicht geäußert, jedoch entschuldigte sie sich bereits vor ein paar Tagen öffentlich auf ihrem Instagram-Account bei der Influencerin. "Wir hatten eine Meinungsverschiedenheit und es ist ausgeartet. Das tut mir sehr leid", heißt es in dem Statement.

Jessica Mulroney, Februar 2020
Instagram / jessicamulroney
Jessica Mulroney, Februar 2020
Herzogin Meghan bei einem Tennisspiel in New York im September 2019
Getty Images
Herzogin Meghan bei einem Tennisspiel in New York im September 2019
Jessica Mulroney im Jahr 2020
Instagram / jessicamulroney
Jessica Mulroney im Jahr 2020
Hättet ihr gedacht, dass das Verhältnis der beiden Frauen schon vorher angeknackst war?391 Stimmen
181
Ja, so etwas habe ich bereits vermutet...
210
Nein, das wundert mich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de