Anna Wilken (24) enthüllt weitere Details zu ihrem schweren Schicksalsschlag. Vor Kurzem offenbarte die ehemalige Germany's next Topmodel-Kandidatin ihren Fans im Netz, dass sie und ihr Partner Sargis Adamyan (27) ihr noch ungeborenes Baby verloren haben. Anna war es wichtig, dieses Thema offen anzusprechen, da sie weiß, dass auch viele andere Frauen eine solche Erfahrung machen mussten. Jetzt bringt sie weitere Einzelheiten ans Licht.

Im Interview mit RTL erklärte die 24-Jährige: "An dem Tag, an dem die Fehlgeburt war, war ich gefühlt nicht anwesend, weil wir eben schon seit zwei Jahren in der Kinderwunschbehandlung sind. Man hat so lange auf diesen Moment hingearbeitet." Wegen ihrer Endometriose, einer Erkrankung der Gebärmutter, hat Anna sich künstlich befruchten lassen. Ihre gesundheitlichen Probleme sollen aber nicht die Ursache für die Fehlgeburt gewesen sein: "Bei mir geht man jetzt aktuell davon aus [...], dass es die Natur gewesen ist."

Auch wenn es für Anna schwer ist, diesen Rückschlag zu verkraften, versucht sie, stark zu bleiben und positiv in die Zukunft zu schauen: "Der Wunsch geht weiter, und ehrlich gesagt bin ich jetzt motivierter, so sehr es mir auch das Herz zerreißt." Sie ist sich sicher, dass eine kleine Seele eines Tages noch den Weg zu ihr finden wird.

Anna Wilken im Juni 2020 in Heidelberg
Instagram / anna.wilken
Anna Wilken im Juni 2020 in Heidelberg
Anna Wilken im November 2019 in Heidelberg
Instagram / anna.wilken
Anna Wilken im November 2019 in Heidelberg
Anna Wilken im Mai 2020 in Mannheim
Instagram / anna.wilken
Anna Wilken im Mai 2020 in Mannheim
Wusstet ihr von Annas schwerem Schicksalsschlag?316 Stimmen
257
Ja, davon habe ich schon gehört.
59
Nein, das ist an mir vorbeigegangen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de