Paris Jackson (22) spricht über den Verlust ihres geliebten Vaters. Am 25. Juni 2009 starb Michael Jackson (✝50) an einer akuten Vergiftung durch Narkosemittel. Der King of Pop hinterließ nicht nur eine tiefe Lücke in der Welt seiner Fans, sondern auch in der seiner drei Kinder Prince (23), Blanket (18) und Paris. Die drei waren damals noch sehr jung und konnten die Tragödie kaum begreifen. Bis heute fällt es vor allem Paris schwer, mit Michaels Tod umzugehen.

Auf Facebook sprach die Musikerin in der Serie "Unfiltered: Paris Jackson & Gabriel Glenn" offen über den Schmerz, den der Verlust ihres Papas ausgelöst hat. "Ich bin durch die Hölle gegangen – ob es sein Tod war oder all die anderen Dinge, die ich in meinem Leben durchgemacht habe", offenbarte sie. Bis heute wisse sie nicht, wie sie mit dem Ableben des Sänger umgehen solle. Wenn sie nicht über dieses tragische Ereignis sprechen oder es nicht in ihre Musik einfließen lassen würde, würde es womöglich ihr "Leben komplett ruinieren."

In den Videos der Serie geht es um die 22-Jährige und die Entstehung ihrer Band "The Soundflowers". Gemeinsam mit dem Musiker Gabriel Glenn steht sie auf der Bühne und macht Folk-Musik. Er scheint auch abseits des Rampenlichts eine große Stütze für Paris zu sein: "Gabe versteht den Schmerz, den ich erlebt habe", sagte sie über ihn – und Gabriel ist auch ihr Lebenspartner.

Michael Jackson 2005
Getty Images
Michael Jackson 2005
Paris Jackson bei der Vanity Fair Oscar Party 2020
Getty Images
Paris Jackson bei der Vanity Fair Oscar Party 2020
Paris Jackson und Gabriel Glenn
Getty Images
Paris Jackson und Gabriel Glenn


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de