Michael Wendler (48) spricht Klartext! In der vergangenen Woche nahm Oliver Pocher (42) den Vater des Schlagersängers, Manfred Weßels, in seiner TV-Show "Pocher – gefährlich ehrlich" mächtig aufs Korn und legte ihm Wörter wie "Wi**ser" in den Mund. Doch das kam bei ihm überhaupt nicht gut an: Er erstattete daraufhin Anzeige gegen den Entertainer, weil er selbst solche Kraftausdrücke niemals verwenden würde. Jetzt hat sich auch endlich der Wendler zu der Aktion gemeldet!

In seiner Instagram-Story gab der 48-Jährige nun ein Statement dazu ab: "Unfassbar! Austeilen kann mein Vater, aber nicht einstecken. Ich schäme mich." Darüber hinaus scheint er selbst Olis Parodie sogar recht unterhaltsam gefunden zu haben. In einer weiteren Sequenz teilte Michael nämlich einen Teil vom Auftritt des Comedians und kommentierte: "Jetzt mal ehrlich, war doch echt lustig oder?"

Das Verhältnis zwischen Michael und Manfred ist schon seit einiger Zeit ziemlich angespannt. Der Senior kritisierte den "Egal"-Interpreten teilweise sogar ziemlich heftig für seine Beziehung mit der über 28 Jahre jüngeren Laura. "Das ist ein böses Spiel, was die treiben. Die verdienen damit Geld!", erzählte er gegenüber Bild.

Michael Wendler in Florida im Februar 2018
Instagram / wendler.michael
Michael Wendler in Florida im Februar 2018
Oliver Pocher im Mai 2020
ActionPress/Clemens Niehaus / Future Image
Oliver Pocher im Mai 2020
Michael Wendlers Vater Manfred Weßels
ActionPress
Michael Wendlers Vater Manfred Weßels
Hättet ihr gedacht, dass Michael auf Olis Seite ist?2584 Stimmen
2104
Ja, der hat doch eh ein angespanntes Verhältnis zu seinem Vater.
480
Nein, ich hätte gedacht, dass er in diesem Punkt zu seinem Vater hält.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de