Farid Bang (34) will die Wogen glätten! Der Skandal-Rapper gehört zur Riege der populärsten Hip-Hop-Artists in Deutschland. Doch nachdem zwischen der Influencerin Gerda Lewis (27) und ihren vier besten Freundinnen Larissa, Doreen (24), Kristina und Nina im Urlaub ein heftiger Streit ausgebrochen ist, fühlt er sich jetzt dazu berufen, die Streitigkeiten zu schlichten! Kurzerhand bot er den Mädels als selbsternannter Friedensrichter seine Unterstützung an!

Der 34-Jährige befinde sich aktuell in Spanien und sei auf den Zoff von Gerda und den anderen Mädels aufmerksam gemacht worden. Nun wolle er den Streit schlichten, erzählte Farid in einer Instagram-Story. "Falls ihr eure Probleme klären wollt, kommt nach Spanien. Ich würde bei euch vorbeikommen", bot der gebürtige Marokkaner an. "Ansonsten bin ich am 17. Juli in Düsseldorf beim Autokinokonzert. Ich lade euch ein, dann können wir das auf der Bühne klären", lautete der zweite Vorschlag des "Killa"-Interpreten.

Aber auch eine dritte Idee hatte der Labelchef auf Lager: Die zankenden Ladys sollen sich doch einfach per Livestream zuschalten. "Ich würde mir gerne alle Seiten anhören, das ist meine Aufgabe als Friedensrichter in Deutschland", stellte er klar. Dabei versah er sein Video mit dem Hashtag "neuer Geschäftszweig". Könnt ihr euch Farid als Friedensrichter vorstellen? Stimmt unten ab!

Farid Bang im Jahr 2020
Instagram / faridbangbang
Farid Bang im Jahr 2020
Farid Bang, 2020
Instagram / faridbangbang
Farid Bang, 2020
Gerda Lewis im Februar 2020
Instagram / gerdalewis
Gerda Lewis im Februar 2020
Wie findet ihr es, dass Farid Bang sich zum Friedensrichter im Gerda-Drama erklärt?1744 Stimmen
1192
Ich finde, das passt perfekt zu ihm!
552
Für mich ist er kein Friedensrichter!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de