GZSZ-Fans bekommen einen Einblick, wie es hinter den Kulissen der Soap abläuft! Nach einer vorübergehenden Drehpause im Frühjahr stehen die Darsteller nun wieder regelmäßig für die Serie vor der Kamera – dies allerdings unter besonderen Bedingungen. Am Set muss das Team den Sicherheitsabstand von 1,5 Metern einhalten. Aber wie wird das eigentlich umgesetzt? Und vor allem: Wie fällt es dem Fernsehpublikum nicht auf?

Im RTL-Interview erklärte Schauspieler Jörn Schlönvoigt (33) dazu jetzt: "Wir machen viel mit Kameraposition, mit Perspektiven. Die Zuschauer sehen nicht unbedingt, dass wir gar nicht näher als 1,5 Meter voneinander entfernt stehen und das klappt wirklich sehr gut." Mit dem Ergebnis scheint der Philip-Darsteller bisher zufrieden zu sein. Er betonte auch: "Man muss nicht immer aufeinanderhocken, damit es schön wird." Die Emotionen würden nun eben eher durch Blicke transportiert.

Seit wegen der aktuellen Gesundheitslage Sonderregelungen gelten, arbeitet die Produktion außerdem verstärkt mit Rückblicken. Im Zuge dessen entstanden vier Spezial-Episoden mit Flashback-Szenen. Bei den Usern im Netz kamen diese Retro-Folgen super an. "Bitte mehr davon", schrieb beispielsweise eine Nutzerin auf Facebook.

Jörn Schlönvoigt beim RTL-Spendenmarathon im November 2019
Jennifer Zumbusch / Future Image / ActionPress
Jörn Schlönvoigt beim RTL-Spendenmarathon im November 2019
Szene aus "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"
TVNOW
Szene aus "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"
Emily (Anne Menden) und Lilly (Iris Mareike Steen) bei GZSZ
TVNOW
Emily (Anne Menden) und Lilly (Iris Mareike Steen) bei GZSZ
Sind euch die GZSZ-Maßnahmen im TV schon aufgefallen?1174 Stimmen
268
Nein, bisher nicht!
906
Ja, man merkt es schon.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de