War ihr Alter schuld an ihrem Moderations-Aus? Sylvie Meis war in der deutschen TV-Landschaft lange als erfolgreiche Moderatorin tätig – unter anderem bei Das Supertalent und Let's Dance. Nachdem sie das Publikum acht Jahre lang durch das Programm der beliebten Tanz-Show geführt hatte, wurde sie dort 2017 gefeuert. Nun verriet die 42-Jährige, wie es ihr damit ging – und übte zudem mächtig Kritik an der Fernsehwelt!

In der YouTube-Show Lasst uns reden, Mädels! sprach Sylvie darüber, wie sie es damals verkraftete, bei einigen TV-Formaten ersetzt zu werden – ihr "Let's Dance"-Aus hatte sie beispielsweise schon erwartet: "Na ja, es war ein bisschen Klischee, ne? [D]ass man als Frau 40 wird und einfach eiskalt ausgetauscht wird. Das ist einfach die Realität." Für die gebürtige Niederländerin sei das aber gar nicht schlimm gewesen, weil sie sich so auf neue Dinge konzentrieren konnte. Vielmehr störe sie die Tatsache, dass es ihren männlichen Moderatoren-Kollegen nicht so ergehe: "Leider ist es so, dass immer wieder die gleichen alten Männer die großen Shows kriegen. Und ehrlich gesagt: Die Männer sehen nicht besser aus."

Unabhängig von diesen Erfahrungen steht Sylvie aber noch immer gerne für kleinere Jobs vor der Kamera: "Ich finde es schön, dass – wenn ich ins Fernsehen zurückgehe – ich es mache, weil es eine alte Liebe ist. Weil es mir immer Spaß macht." Vor allem aber habe sie erkannt, dass sie nicht auf die Auftritte im TV angewiesen ist.

Sylvie Meis, Model
Instagram / sylviemeis
Sylvie Meis, Model
Moderatorin Sylvie Meis
Getty Images
Moderatorin Sylvie Meis
Sylvie Meis im Dezember 2019
Ot, Ibrahim / ActionPress
Sylvie Meis im Dezember 2019
Seid ihr Sylvies Meinung, dass viele Moderatorinnen wegen ihres Alters gegen Jüngere ersetzt werden?5594 Stimmen
4519
Ja, das merkt man doch!
1075
Nein, das habe ich eigentlich noch nicht mitbekommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de