Bernie Ecclestone (89) scheint auf altmodische Rollenverteilungen zu setzen. Vor wenigen Tagen wurde der ehemalige Formel-1-Boss zum vierten Mal Vater: Nachdem er schon drei Töchter aus früheren Beziehungen hat, bekam er nun mit seiner 48 Jahre jüngeren Partnerin Fabiana Flosi einen Sohn. Um den wird sich Letztere aber offenbar allein kümmern: Immerhin besteht Bernie darauf, dass das Wickeln nicht zu seinen Aufgaben zählt.

Der 89-Jährige unterhielt sich in der britischen Sendung This Morning mit dem Moderator Phillip Schofield über seine Vaterrolle und erklärte auf Nachfrage, dass er sich nicht dazu verpflichtet fühle, seinen Jungen zu füttern oder ihm die Windeln zu wechseln. In seinen Augen sei dafür seine Ehefrau da. Doch nicht nur mit diesen Aufgaben lässt er Fabiana allein: Während der Geburt seines Kindes sei er auch nicht anwesend gewesen – er habe sich die Entbindung stattdessen später auf einem Video angesehen.

Obwohl Bernie seinen Nachwuchs offenbar nur ungern versorgen möchte, wünscht er sich dennoch mehr Kinder mit seiner Frau. Gegenüber The Sun hatte er vor wenigen Tagen verraten: "Fabiana sagte, dass sie Familie will – und ich sagte ihr: 'Das ist kein Problem für mich. Ein halbes Dutzend Kinder ist wunderbar.'"

Bernie Ecclestone mit seiner Frau Fabiana in Sochi, 2019
Getty Images
Bernie Ecclestone mit seiner Frau Fabiana in Sochi, 2019
Ex-Formel-1-Boss Bernie Ecclestone im September 2019 in Sochi
Getty Images
Ex-Formel-1-Boss Bernie Ecclestone im September 2019 in Sochi
Bernie Ecclestone im Juni 2019 in Spielberg
Getty Images
Bernie Ecclestone im Juni 2019 in Spielberg
Glaubt ihr, Fabiana lässt sich diese Aussagen gefallen?1542 Stimmen
541
Ich bin mir sicher, dass sie Bernie dafür noch gehörig die Meinung sagen wird!
1001
Ich kann mir vorstellen, dass sie kein Problem mit Bernies Einstellung hat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de