Ist die Freundschaft von Kanye West (43) und Donald Trump (74) nun aus und vorbei? Vor etwa zwei Wochen hat der Rapper verkündet: Er wird dieses Jahr ein Kandidat im Präsidentschaftsrennen. Dieser Entschluss dürfte vor allem das aktuelle US-Staatsoberhaupt überrascht haben – denn bisher war der "Gold Digger"-Interpret einer der prominentesten Befürworter des gebürtigen New Yorkers und nicht dessen Gegner. Mit einem neuen Tweet scheint der Musiker nun eine ernsthafte Kampfansage gemacht zu haben!

Auf Twitter hat Kanye am vergangenen Freitag ein bearbeitetes Bild geteilt. Darauf zu sehen ist ein berühmtes Monument in den Vereinigten Staaten, der Mount Rushmore. Ein Berg, in den vier 18 Meter hohe Porträts einstiger berühmter Präsidenten gemeißelt worden sind – nämlich die von George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt und Abraham Lincoln. Neben Letzterem ist auf dem Photoshop-Werk des Chartstürmers auch noch sein eigenes Gesicht zu sehen. Etwas, wovon Donald selbst schon lange träumt. Den Post kommentierte Kanye lediglich mit einem Wort: 2020.

Die Plattform-Nutzer sind geteilter Meinung über den Tweet. Ein User schreibt: "Warum Kanye, warum tust du uns das an? Mount Rushmore ist nichts weiter als ein Tribut an weiße Rassisten. [...] Du bist keiner davon." Ein anderer scherzt: "Nein, wenn du dein Gesicht auf einem Berg haben willst, dann doch bitte mit fünf verschiedenen Gesichtsausdrücken nur von dir."

Donald Trump im Weißen Haus in Washington D.C. im Juli 2020
Getty Images
Donald Trump im Weißen Haus in Washington D.C. im Juli 2020
Donald Trump und Kanye West im NYC im Dezember 2016
Getty Images
Donald Trump und Kanye West im NYC im Dezember 2016
Kanye West bei einem Besuch im Weißen Haus in Washington D.C. im Oktober 2018
Getty Images
Kanye West bei einem Besuch im Weißen Haus in Washington D.C. im Oktober 2018
Glaubt ihr, dass es eine Kampfansage war?160 Stimmen
108
Definitiv!
52
Nein, bestimmt nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de