Dieses Thema bewegt Jennifer Garner (48) extrem! In den vergangenen Jahren machte die Schauspielerin kaum mit neuen Filmprojekten auf sich aufmerksam, dafür umso mehr mit ihrem Alltag als fürsorgliche Mutter. Zusammen mit ihrem Ex-Mann Ben Affleck (47) hat sie die drei Kinder Violet (14), Samuel und Seraphina (11). Um ihre Sprösslinge kümmert sie sich rührend, zeigte sich nun aber auch ziemlich besorgt: Bei dem Gedanken, wie ihre drei Kinder die aktuelle Gesundheitslage miterleben, kamen Jennifer sofort die Tränen!

Am Mittwoch drehte die "30 über Nacht"-Darstellerin gemeinsam mit der Yoga-Expertin Dr. Chelsea Jackson Roberts einen Instagram-Livestream, in dem sie auf das Thema Selbstisolation zu sprechen kamen. "Wie wird dieses Jahr voller Veränderungen aussehen, für die Kinder, für meine Familie?", fragte sich Jennifer und erklärte, dass sie sich im Moment sehr damit beschäftige, ihre Kids in der aktuellen Zeit zu motivieren. Dies schien sie offensichtlich sehr zu belasten – nach diesem Geständnis fing die Hollywood-Beauty plötzlich an zu weinen.

Die 48-Jährige stellte sich die Frage, wie Kinder auf der ganze Welt in der aktuellen Lage unbeschwert aufwachsen können. Damit zumindest ihr eigener Nachwuchs eine möglichst unbesorgte Zeit genießen kann, setzt Jennifer unter anderem auf Familienausflüge an den Strand: Am Mittwoch wurde sie von Paparazzi mit ihren Kindern an der Küste Malibus abgelichtet, wo sich ihr Sohn Samuel bis zum Kopf in den Sand eingebuddelt hatte.

Jennifer Garner im Juli 2020
Instagram / jennifer.garner
Jennifer Garner im Juli 2020
Schauspielern Jennifer Garner bei der "Peppermint: Angel of Vengeance"-Premiere im August 2018
Getty Images
Schauspielern Jennifer Garner bei der "Peppermint: Angel of Vengeance"-Premiere im August 2018
Jennifer Garner mit ihren Kindern Samuel und Seraphina im Juli 2020 in Malibu
MEGA
Jennifer Garner mit ihren Kindern Samuel und Seraphina im Juli 2020 in Malibu
Könnt ihr Jennifers Sorgen verstehen?450 Stimmen
417
Auf jeden Fall. Die aktuelle Lage macht allen schwer zu schaffen.
33
Ich kann nicht nachvollziehen, dass sie sich wegen der aktuellen Situation so den Kopf zerbricht...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de