Wann hat die Schlammschlacht zwischen Johnny Depp (57) und Amber Heard (34) endlich ein Ende? Seit einigen Wochen steht das einstige Liebespaar vor einem Londoner Gericht. Der Fluch der Karibik-Star verklagt ein britisches Medienunternehmen wegen Verleumdung. Er soll fälschlicherweise als "Frauenschläger" betitelt worden sein. Im Zuge der Verhandlung kommen auch immer wieder neue Anschuldigungen seitens seiner Ex-Frau ans Licht. Doch die beiden werden sich wohl so schnell nicht los: Der Prozess wird sich offenbar noch in die Länge ziehen…

Alle Aussagen und Vorwürfe beider Parteien müssen nun erstmal genau abgewägt und überprüft werden. Dafür soll sich jetzt der Richter Andrew Nicol in der britischen Hauptstadt die Zeit nehmen – und das kann scheinbar noch etwas dauern. Das finale Urteil soll vermutlich erst im September gefällt werden. Eine Gerichtssprecherin der Deutschen Presse-Agentur meinte, dass sich der endgültige Schuldspruch noch einige Wochen hinziehen könne.

Doch mit dem Urteil in London wird der Rosenkrieg zwischen den beiden Schauspielern offenbar nicht vom Tisch sein. In den USA hat der 75-Jährige noch eine weitere Verleumdungsklage am Laufen. Dabei beschuldigt er seine ehemalige Partnerin jedoch direkt, schlecht über ihn gesprochen zu haben.

Amber Heard im Juli 2020
Getty Images
Amber Heard im Juli 2020
Johnny Depp im Juli 2020
Getty Images
Johnny Depp im Juli 2020
Amber Heard vor einem Gericht in London
Getty Images
Amber Heard vor einem Gericht in London
Hättet ihr erwartet, dass sich der Prozess so lange hinzieht?221 Stimmen
55
Nein, das habe ich nicht vermutet.
166
Ja, das ist doch klar!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de