Jürgen Milski (56) spricht Klartext! Der Moderator ist bereits in der zweiten Folge Kampf der Realitystars rausgeflogen – doch vor seinem Abgang sorgte der Schlagersänger noch für große Unterhaltung. Der ehemalige Dschungelcamp-Bewohner hatte es ziemlich klar gemacht, dass er an der Challenge nicht teilnehmen wollte: Bei dem Spiel mussten die Kandidaten ein Getränk trinken, das zuvor schon ihr Show-Partner im Mund hatte. Der TV-Star hatte sich nicht nur geweigert mitzuspielen, sondern ist auch regelrecht ausgerastet und hatte Tische umgetreten. Promiflash wollte nun von Jürgen wissen, was er jetzt über sein Verhalten in der Show denkt.

"Ich bereue gar nichts! Bei meinem Ausraster habe ich wahre Emotionen gezeigt und genau das will man doch in einem Reality-Format sehen", stellte Jürgen im Promiflash-Interview klar. Er würde sich stets so präsentieren, wie er wirklich sei. "Ich bin jemand, der überhaupt nicht darüber nachdenkt, wie etwas draußen ankommt", erklärte der 56-Jährige. Der Kölner betonte, dass er sich für nichts und niemanden verstellen würde.

Diese Challenge sei einfach nicht nach seinem Geschmack gewesen und das habe er deutlich machen wollen. "Die Produktionsfirma und ich haben kurz nach meinem Ausraster darüber gesprochen und damit ist die Sache für mich auch erledigt", räumte Jürgen ein. Der "Wo geht die Party ab"-Interpret sei kein nachtragender Mensch.

"Kampf der Realitystars – Schiffbruch am Traumstrand": ab 22. Juli immer mittwochs um 20.15 Uhr bei RTL2 und auf TVNOW

Jürgen Milski, Moderator
Instagram / juergen.milski
Jürgen Milski, Moderator
Jürgen Milski, "Kampf der Realitystars"-Teilnehmer
RTL II
Jürgen Milski, "Kampf der Realitystars"-Teilnehmer
Jürgen Milski, TV-Bekanntheit
Instagram / juergen.milski
Jürgen Milski, TV-Bekanntheit
Wie findet ihr Jürgens Einstellung?729 Stimmen
569
Gut! Ich kann seine Meinung wirklich verstehen!
160
Na ja, ein bisschen übertrieben war das schon…


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de