Lady Gaga (34) äußert sich offen dazu, dass sie auf Medikamente gegen psychische Probleme angewiesen ist! Eigentlich machte die Sängerin zuletzt mit freudigen Nachrichten von sich reden: Im Mai ist ihr sechstes Studioalbum "Chromatica" erschienen, die zweite Singleauskopplung daraus ist das Duett "Rain On Me" mit Ariana Grande (27), das nicht nur bei ihren Fans viel Zuspruch erfahren hat. In einem neuen Interview spricht die 34-Jährige allerdings über wiederkehrende Psychosen und dass sie sich deswegen medizinische Hilfe gesucht habe.

"Ich habe für 'Chromatica' einen Song namens '911' geschrieben, in dem es um ein Medikament geht. Ich muss Psychopharmaka nehmen, weil ich nicht immer kontrollieren kann, was mein Gehirn tut", erklärte die US-Amerikanerin jetzt im Interview mit Zane Lowe (47) in seiner Sendung Apple Music’s Beats 1. Um ihr Gehirn unter Kontrolle zu bekommen, sei Lady Gaga Olanzapin verschrieben worden. Dabei handelt es sich um ein Medikament zur Behandlung von schizophrenen Psychosen. "Ich weiß, dass ich psychische Probleme habe und dass sie mich manchmal als Mensch funktionsunfähig machen können", berichtete sie weiter.

Es ist zudem nicht das erste Mal, dass der Bühnenstar Einblicke in sein Leben fernab des Rampenlichts gewährt. Im Januar sprach die Sängerin mit Oprah Winfrey (66) für das Magazin Elle über traumatische Erfahrungen, die sie im Teenager-Alter sammeln musste: "Als ich 19 Jahre alt war, wurde ich mehrfach vergewaltigt. Ich habe dadurch eine posttraumatische Belastungsstörung und chronische Schmerzen." Schon damals deutete die Songwriterin an, Medikamente deswegen nehmen zu müssen.

Lady Gaga bei der Met Gala 2019
Getty Images
Lady Gaga bei der Met Gala 2019
Lady Gaga im Februar 2019
Getty Images
Lady Gaga im Februar 2019
Lady Gaga und Oprah Winfrey im Januar 2020 in Florida
Getty Images
Lady Gaga und Oprah Winfrey im Januar 2020 in Florida


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de