Für ihr Auftreten im Netz muss Kylie Jenner (23) jetzt ordentlich Kritik einstecken! Anlässlich ihres Geburtstages teilte das Nesthäkchen des Kardashian-Jenner-Clans vor wenigen Tagen einen neuen Schnappschuss: Super sexy posiert die Beauty in einem aufwendig bestickten Minikleid. Unter ihrem Beitrag bedankte sich die Unternehmerin sogar höchstpersönlich bei dem verantwortlichen Designer Olivier Rousteingsehr zum Ärger von dessen Modebranchen-Kollegen Michael Costello, der daraufhin ordentlich gegen Kylie wetterte!

"Danke Olivier für das perfekte Geburtstagskleid. Und danke an die No-Name-Designer, die unermüdlich rund um die Uhr an individuellen Looks arbeiten, die sie [Kylie] nicht benennt, erwähnt oder vertaggt", kommentierte Michael den Instagram-Beitrag mit sarkastischem Unterton. Demnach würde die Mutter der kleinen Stormi Webster (2) die Arbeit der Designer offenbar nur dann öffentlich würdigen, wenn sie auch dafür bezahlt werde.

So habe der Kalifornier laut eigenen Aussagen schon selbst mit Kylie zusammengearbeitet und konnte nur darauf hoffen, wenigstens ein Bild der Schönheit mit seinen Kleidungsstücken zu erhalten. Für Michael ein absolutes Unding – der Fashion-Experte wünsche sich, dass prominente Frauen in Zukunft doch wenigstens hin und wieder einen unbekannten Designer ihrer Kleidung auf Schnappschüssen benennen. Eine Antwort von Kylie bekam er bisher allerdings noch nicht.

Kylie Jenner und Olivier Rousteing, Januar 2017
Getty Images
Kylie Jenner und Olivier Rousteing, Januar 2017
Michael Costello, Modedesigner
Getty Images
Michael Costello, Modedesigner
Kylie Jenner im August 2020
Instagram / kyliejenner
Kylie Jenner im August 2020
Könnt ihr die Aussagen des Designers nachvollziehen?941 Stimmen
720
Ja total, ich sehe das ganz genauso!
221
Na ja, es ist immer noch jedem selbst überlassen, wie er etwas im Netz postet!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de