Prinz William (38) und Herzogin Kate (38) sparen am zweiten Kind! Im Juli 2013 wurden die beiden zum ersten Mal Eltern: Prinz George (7) kam auf die Welt. Im Mai 2015 folgte sein Schwesterchen, Prinzessin Charlotte (5). Prinz Louis (2) besiegelte 2018 das Familienglück. Im Gegensatz zu ihm sind seine Geschwister schon Schulkinder – und für deren Bildung greifen ihre Eltern auch gern mal tiefer in die Tasche! Doch warum zahlen William und Kate für Charlotte weniger Schulgebühren?

Hello! zufolge wird George ab September in London in die Mittelschule gehen, wodurch seine Schulgebühren von 7.429 auf 8.395 Euro pro Schulhalbjahr steigen werden. Charlotte befinde sich noch in der Aufnahmeprüfung für die zweite Klasse. Für sie soll das royale Ehepaar eine kleine Ermäßigung erhalten, da sie das zweite Kind der Familie ist, das an der Thomas's Battersea Schule eingeschrieben wurde. Deshalb sollen sich die Kosten für das Mädchen nun auf umgerechnet rund 7.323 Euro belaufen.

Im kommenden Monat sollen die beiden königlichen Kinder wieder die Schulbank drücken, nachdem sie zuletzt von ihren Eltern zu Hause unterrichtet wurden. Sogar in den Schulferien habe ihre Mutter nicht darauf verzichten wollen, wie sie selbst gegenüber BBC angab. "Sagen Sie es den Kindern nicht, wir haben den Unterricht tatsächlich über die Ferien fortgesetzt. Das war vielleicht ein bisschen gemein", verriet Kate im Interview.

Prinz William und Herzogin Kate im Jahr 2014
Getty Images
Prinz William und Herzogin Kate im Jahr 2014
Prinz George und Prinzessin Charlotte in Berlin im Jahr 2019
Getty Images
Prinz George und Prinzessin Charlotte in Berlin im Jahr 2019
Herzogin Kate im Jahr 2019
Getty Images
Herzogin Kate im Jahr 2019
Hättet ihr gedacht, dass William und Kate für Charlottes Schulbesuch weniger zahlen müssen?1342 Stimmen
1197
Ja, das klingt für mich logisch!
145
Nein, das hat mich doch überrascht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de