Die Container-Zeit war kein Zuckerschlecken! Drei Wochen lebte Kathy Kelly (57) mit ganz verschiedenen Charakteren auf engstem Raum im Promi Big Brother-Märchenland. So sahen sich die Kandidaten gerne mal mit Hygienemangel, Hunger, kniffeligen Challenges und, klar, zahlreichen Meinungsverschiedenheiten untereinander konfrontiert. Das Kelly Family-Mitglied ließ all das wacker über sich ergehen – und landete letztendlich im Finale auf dem dritten Platz. Im Promiflash-Interview packte Kathy nun aus, was während des TV-Experiments die größte Herausforderung für sie darstellte!

Tatsächlich zeigte sich die Sängerin relativ entspannt – so richtig aus der Ruhe bringen, konnte Kathy offenbar keiner der besonderen Lebensumstände: "Es war vielleicht nicht wirklich eine Herausforderung, sondern etwas, was ich gelernt habe. Einfach zuzuhören, die Ruhe zu haben", verriet sie gegenüber Promiflash. Tatsächlich gehörte Kathy zu den Bewohnern, die sich bewusst und erfolgreich aus Konflikten weitestgehend rausgehalten haben. "Ich hatte das Glück, dass viele mir ihre privaten Geschichten erzählt haben. Das hat mich sehr berührt und zu Tränen geführt", gab sich die Musikerin überaus positiv.

Aber fiel es Kathy wirklich so leicht, nicht ihren Senf zu den Auseinandersetzungen dazuzugeben? Schließlich deutete sie nach der Sendung an, dass sie sich manchmal zwingen musste, sich zurückzuhalten. Nun klärte sie auf, sie habe eben dadurch verstanden, den Dingen ihren Lauf zu lassen: "Man kann das so verstehen, als dass ich mich nicht eingemischt habe, sondern einfach, dass ich die Prozesse zugelassen habe. Das habe ich gelernt."

Kathy Kelly, Musikerin
Instagram / kathykellyofficial
Kathy Kelly, Musikerin
Kathy Kelly bei "Immer wieder Sonntags"
Hofer, Günter / ActionPress
Kathy Kelly bei "Immer wieder Sonntags"
Kathy Kelly, Sängerin
Instagram / kathykellyofficial
Kathy Kelly, Sängerin
Hättet ihr gedacht, dass Kathy so entspannt mit der Extremsituation umgegegangen ist?625 Stimmen
580
Ja, das hat man ihr angemerkt.
45
Nee, ich hätte gedacht, dass sie das mehr belastet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de