Neue Wendung in Herzogin Meghan (39) und Prinz Harrys (36) Prozess. Das Paar hat bereits im vergangenen Jahr Klage gegen eine britische Zeitung eingereicht, die private Briefe der ehemaligen Schauspielerin an ihren Vater veröffentlicht hatte. Mittlerweile ist der Prozess in vollem Gange. Nach den ersten Anhörungen vor Gericht gibt es in dem Fall jetzt allerdings eine Neuerung: Meghan hat ihren Staranwalt David Sherborne entlassen.

Sherborne machte gerade erst eine Menge Schlagzeilen durch ein anderes Gerichtsverfahren. Er vertrat Johnny Depp (57) im Prozess gegen ein Nachrichtenblatt, das ihn als "Frauenschläger" bezeichnet hatte. Während dieser Zeit hatte Sherbornes Kollege Justin Rushbrooke Meghans Fall übernommen. Wie The Sun jetzt berichtet, soll das in Zukunft auch so bleiben. Von nun an wird Rushbrooke Meghan dauerhaft vor Gericht vertreten.

Warum die einstige Suits-Darstellerin sich zu diesem Schritt entschlossen hat, ist nicht bekannt. Allerdings lief das Verfahren, bevor Rushbrooke den Fall übernahm, nicht gerade günstig für Meghan. Zuletzt konnte sie allerdings einen großen Erfolg verbuchen.

Herzogin Meghan und Prinz Harry
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry
David Sherborne, 2011
Getty Images
David Sherborne, 2011
Herzogin Meghan im Oktober 2019 in Johannesburg
Getty Images
Herzogin Meghan im Oktober 2019 in Johannesburg
Verfolgt ihr Meghan und Harrys Presseklage?272 Stimmen
56
Ja, natürlich!
216
Nein, das interessiert mich nicht so sehr.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de