Dieses Mitbringsel sorgt für Diskussionen! Anfang der Woche durften Prinz William (38), Herzogin Kate (38) und ihre Kinder einen ganz besonderen Gast willkommen heißen: Den berühmten Tierfilmer und Naturforscher Sir David Attenborough (94). Im Garten des Kensington Palasts schaute sich die Familie zusammen mit dem 94-Jährigen seine neue Dokumentation an. Bei dieser Gelegenheit schenkte der Filmemacher Prinz George (7) einen Zahn von einem riesigen Hai. Da es sich dabei jedoch um ein Fossil aus Malta handelt, sollte der junge Royal es wieder zurückgeben!

Dies habe laut Fox News Maltas Kulturminister Jose Herrera gefordert: Zwar habe Sir Attenborough den Zahn entdeckt, doch das Stück gehöre in die Sammlung von Maltas Kulturerbe. Es wird angenommen, dass der Zahn von einem ausgestorbenen Carcharocles Megalodon stammt, da er doppelt so lang wie der Zahn eines weißen Haies sei. Muss sich George von dem prähistorischen Zahn nun trennen?

Nein – denn Maltas Premierminister Robert Abela sprach zu dieser Angelegenheit ein Machtwort: "Wir sollten unnötige Kontroversen vermeiden", sagte er laut The Sun dazu. Der siebenjährige Royal darf das Erinnerungsstück behalten. Dem stimmte am Ende auch der Kulturminister zu: "Minister Herrera möchte wiederholen, dass keine Maßnahmen ergriffen werden", wurde sein Sprecher zitiert.

David Attenborough, Prinz William, Herzogin Kate und ihre Kinder George, Charlotte und Louis, 2020
Instagram / kensingtonroyal
David Attenborough, Prinz William, Herzogin Kate und ihre Kinder George, Charlotte und Louis, 2020
Prinz George
Duchess of Cambridge/Kensington Palace via Getty Images
Prinz George
Prinz William mit seinen Kindern George, Charlotte und Louis
Instagram / kensingtonroyal
Prinz William mit seinen Kindern George, Charlotte und Louis
Was sagt ihr zu dieser Diskussion?351 Stimmen
70
Prinz George hätte den Zahn zurückgeben müssen!
281
Ich finde es gut, dass er den Zahn behalten darf!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de