Jérôme Boateng (32) muss sich Ende des Jahres vor Gericht verantworten. Gegen den Fußballstar wird wegen des Verdachts der vorsätzlichen Körperverletzung ermittelt. Angeblich ist er gegenüber seiner damaligen Lebensgefährtin mehrfach gewalttätig geworden. Bereits seit Herbst 2018 läuft das Verfahren, einige Monate später wurde offiziell Klage eingereicht. Seit vergangenem Dezember steht nun fest, dass es zum Prozess kommen wird – nun ist auch klar, wann es tatsächlich losgeht.

Das Münchner Amtsgericht teilte gegenüber dem Spiegel mit: Das Gerichtsverfahren beginnt am 10. Dezember. Die Staatsanwaltschaft hatte zwei Vorfälle angeklagt: Zum einen soll der ehemalige Nationalspieler seine Ex geschlagen, zum anderen mit Gegenständen beworfen haben. Die Verteidiger des 32-Jährigen streiten die Ausmaße der geschilderten Geschehnisse laut Süddeutsche Zeitung ab. Es handle sich um einen "privaten Sachverhalt, der im Wesentlichen auf unbewiesenen Behauptungen Dritter beruhe". Außerdem habe die Klägerin bei der ärztlichen Erstversorgung nicht davon gesprochen, attackiert worden zu sein.

Desweiteren habe den Richter neben Widersprüchen zwischen den Aussagen mehrerer Zeugen auch der große zeitliche Abstand zwischen Vorfall und Anzeige stutzig gemacht. Deshalb ließ das Amtsgericht schon Ende des vergangenen Jahres nur eine Anklage wegen einfacher, vorsätzlicher Körperverletzung zu. Bei einer Verurteilung droht Boateng eine Geld- und Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren. Bis zu einem Urteil gilt die Unschuldsvermutung.

Jérôme Boateng im Juni 2020
Getty Images
Jérôme Boateng im Juni 2020
Jérôme Boateng im Oktober 2019 in New York
Getty Images
Jérôme Boateng im Oktober 2019 in New York
Jérôme Boateng im Oktober 2020
Getty Images
Jérôme Boateng im Oktober 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de