Cristiano Ronaldo (35) erreichten vor wenigen Tagen unschöne Nachrichten: Der portugiesische Fußballstar hat sich mit dem Coronavirus angesteckt – bisher zeigt er aber keine Krankheitssymptome. Für den Torjäger bedeutet das einen vorübergehenden Ausschluss vom Spielbetrieb. Demnach durfte er auch nicht bei dem Spiel seiner Nationalmannschaft gegen Schweden dabei sein und musste sich stattdessen in Quarantäne begeben. Doch für eine Reise nach Italien unterbrach er diese erforderliche Maßnahme.

Wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtet, flog Ronaldo am Mittwoch in seinem Privatjet von Lissabon nach Italien zu seinem Verein Juventus Turin. Allerdings habe der Dribbler nicht ohne Absprache gehandelt, wie der Klub erklärt: Vor seinem Flug hat er sich mit der zuständigen Gesundheitsbehörde in Verbindung gesetzt und sich das OK für seine Reise geholt. Vor Ort wird der Topspieler allerdings nicht zu seinen Teamkollegen dazustoßen – er hat für weitere zehn Tage Kontaktverbot.

Die kommenden Spiele seiner Mannschaft muss sich der 35-Jährige also im Fernsehen anschauen. Bereits beim Länderspiel der Portugiesen, das Letztere mit 3:0 für sich entscheiden konnten, feuerte Ronaldo sein Team vom heimischen Sofa aus an. Von dem ungewollten TV-Abend hatte er auf Instagram einen Schnappschuss geteilt, auf dem er neben seinem riesigen Fernsehbildschirm steht und die Daumen in die Höhe reckt.

Cristiano Ronaldo, 2015 in Portugal
Getty Images
Cristiano Ronaldo, 2015 in Portugal
Cristiano Ronaldo im September 2020
Getty Images
Cristiano Ronaldo im September 2020
Cristiano Ronaldo im Oktober 2020
Instagram / cristiano
Cristiano Ronaldo im Oktober 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de