Schwere Vorwürfe gegen Prinz Charles (71)! 1997 hatte der Tod von Prinzessin Diana (✝36) die Welt kurzerhand in Schockstarre versetzt: Gemeinsam mit ihrem damaligen Lebensgefährten war die Ex-Ehefrau des britischen Thronfolgers in Paris bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Anschließend trauerten ihre Familie und Millionen von Fans um die Blondine. Doch nun kommen heftige Gerüchte auf: Prinz Charles soll nach Dianas Tod schlecht über sie gesprochen haben.

Das schreibt Robert Lacey (76) nun in seinem Buch "Battle of Brothers: The Inside Story of a Family in Tumult": Demnach sei Dianas Bruder Charles Spencer (56) nicht mit der Idee seines Ex-Schwagers einverstanden gewesen, dass die Söhne William (38) und Harry (36) bei der Trauerfeier hinter dem Sarg herlaufen sollten. Bei einem Telefonat der beiden Männer sei es dann zum Eklat gekommen: "Ein Anruf endete damit, dass der Earl [Anm. d. Red.: Charles Spencer] den Hörer wütend auflegte, nachdem Charles einen besonders beleidigenden Kommentar zu Diana abgegeben hatte!", heißt es in dem Buch.

Was genau Prinz Charles über seine Verflossene sagte, ist nicht klar. Der Bruder der Prinzessin soll ihn zuvor aber hart kritisiert haben: "Spencer war sich ziemlich sicher, dass Diana entsetzt gewesen wäre über die Idee, dass ihre Söhne eine solche Tortur ertragen müssten!" Er habe es außerdem nicht unterstützt, dass die Trauerfeier überhaupt zu einem royalen Großevent gemacht worden sei.

Charles Spencer, 2011
Getty Images
Charles Spencer, 2011
Prinz William und Prinz Harry, Prinzessin Dianas Beerdigung 1997
Getty Images
Prinz William und Prinz Harry, Prinzessin Dianas Beerdigung 1997
Prinz Charles im August 2020 in Alrewas
Getty Images
Prinz Charles im August 2020 in Alrewas


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de