Würde Jennifer Lawrence (30) im Nachhinein etwa alles anders machen? Die US-amerikanische Schauspielerin und ihr Mann – der Galerist Cooke Maroney – hatten ihre Liebe vor rund einem Jahr mit dem Jawort besiegelt: Die beiden waren im Oktober 2019 in der Küstenstadt Newport vor den Traualtar getreten. Doch mittlerweile bereut die "Red Sparrow"-Darstellerin offenbar ein Event, das schon vor der eigentlichen Hochzeit stattgefunden hatte: Mit ihrem damaligen Junggesellinnenabschied ist Jennifer unzufrieden!

"Ich hatte eine große Pyjama-Party in meiner Wohnung", erinnerte sich Jennifer im Rahmen des Podcasts "Absolutely Not" an ihren Junggesellinnenabschied und betonte: "Aber ich möchte sagen, dass ich es bedauere, keine große [Party] veranstaltet zu haben." Trotzdem kam die "Die Tribute von Panem"-Darstellerin dann doch noch auf ihre Kosten, denn sie besuchte die Party einer Freundin: "Ich ging zu ihrem Junggesellinnenabschied und verkaufte diesen schließlich als meinen eigenen – typisch Sternzeichen Löwe", scherzte die Blondine.

Und diese Feier hat sich für Jennifer offenbar richtig gelohnt: "Es war das lustigste Wochenende meines ganzen Lebens", betonte sie. Zwar wisse die Schauspielerin im Nachhinein nicht, wie die eigentliche Gastgeberin die Fete empfunden hatte, trotzdem schwärmte die 30-Jährige in den höchsten Tönen: "Ich hatte einen Riesenspaß."

Jennifer Lawrence mit ihrem Verlobten Cooke Maroney in New York
Actionpress/ TheImageDirect.com
Jennifer Lawrence mit ihrem Verlobten Cooke Maroney in New York
Jennifer Lawrence im September 2019 in Paris
Getty Images
Jennifer Lawrence im September 2019 in Paris
Jennifer Lawrence, Schauspielerin
Getty Images
Jennifer Lawrence, Schauspielerin
Überrascht es euch, dass Jennifer keine eigene große Party geplant hatte?197 Stimmen
151
Ja! Ich hätte ihr schon zugetraut, dass sie ordentlich die Korken knallen lässt!
46
Nee, sie hat es eben ruhiger angehen lassen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de