The Masked Singer-Auftritt mit voller Blase? Am Dienstag hatte der Hummer seinen letzten Auftritt bei der Kostümshow. Unter der roten Glitzerverkleidung versteckte sich kein Geringerer als Moderator Jochen Schropp (41). Zehn Minuten habe er laut Eigenaussage jedes Mal mit Unterstützung gebraucht, um in das Kostüm zu kommen. Einmal in die Verkleidung gezwängt, mussten alle anderen Bedürfnisse warten. Auch ein Toilettengang war für Jochen dann nicht mehr möglich.

"Auf Toilette konnte ich in dem Kostüm nicht gehen – das geht natürlich mit den Scheren gar nicht… Wenn ich doch musste, war das ein Riesenaufwand", erklärte der Promi Big Brother-Moderator jetzt gegenüber Bild. "Deshalb war ich wahnsinnig froh, dass ich nicht zwei bis drei Minuten vor den Auftritten plötzlich vor Aufregung musste", damit hatte sein Lampenfieber am Ende doch was Gutes.

Neben seiner Enttäuschung über das frühe Ausscheiden war Jochen aber auch froh darüber, das Hummer-Kostüm endgültig abzulegen. Denn auch das Atmen fiel ihm unter der Maske schwer. "Ich freue mich, endlich wieder mehr Zeit an der frischen Luft zu verbringen", scherzte er kurz nach seinem Exit.

Jochen Schropp bei den First Steps Awards in Berlin 2019
ActionPress
Jochen Schropp bei den First Steps Awards in Berlin 2019
"The Masked Singer"-Hummer
© ProSieben/Marc Rehbeck.
"The Masked Singer"-Hummer
Jochen Schropp, September 2020
Instagram / jochenschropp
Jochen Schropp, September 2020
Hättet ihr gedacht, dass die "The Masked Singer"-Kostüme so unkomfortabel sind?240 Stimmen
229
Klar, die sind schon sehr aufwendig!
11
Hm... Hose runter und fertig, oder?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de