An diesen Tagen denkt Joe Biden (77) mit Sicherheit viel an seine Familie: Der Politiker dürfte aktuell gespannt die Ergebnisse der US-Wahl verfolgen, denn gemeinsam mit dem amtierenden Staatsoberhaupt Donald Trump (74) kämpft er um das Amt des Präsidenten. Ein paar seiner Liebsten können diese wohl bedeutsamsten Tage seines politischen Werdegangs allerdings nicht mehr miterleben: Joe musste in seinem bisherigen Leben schon einige schwere Schicksalsschläge verkraften...

Am 18. Dezember 1972 ereignete sich ein tragischer Vorfall, der Joes Leben wohl für immer veränderte: Seine Highschool-Liebe und Ehefrau Neilia Hunter war mit dem Auto in der Nähe der US-amerikanischen Gemeinde Hockessin unterwegs, als ihr Wagen von einem LKW erfasst wurde. Nicht nur die damals 30-Jährige starb bei diesem schweren Autounfall, auch die kleine Tochter Naomi Christina überlebte nicht. Die Söhne Beau und Hunter – die sich ebenfalls im Auto befanden – kamen mit schweren Verletzungen davon. Und dieser tragische Unfall beeinflusste Joes Leben langfristig. "Ich hatte das Gefühl, Gott hatte mir einen furchtbaren Streich gespielt", ließ der Demokrat in seinen Memoiren "Promises to Keep" voller Trauer verlauten.

Joes ältestes Kind Beau schlug in seinem späteren Leben ebenfalls eine politische Karriere ein – bis er von einer schockierenden Diagnose erfuhr: Ärzte entdeckten bei dem US-Amerikaner nach mehreren medizinischen Tests und einer Biopsie einen bösartigen Hirntumor. An dessen Folgen starb Beau am 30. Mai 2015 im Alter von 46 Jahren. Sowohl Beau, als auch Neilia und Naomi ruhen auf einem Friedhof im US-Bundesstaat Delaware, den Joe zuletzt am Tag der Wahl besuchte.

Joe Biden im September 2020 in Wilmington
Getty Images
Joe Biden im September 2020 in Wilmington
Joe Biden im Oktober 2020
Getty Images
Joe Biden im Oktober 2020
US-Politiker Beau Biden im August 2008 in Denver
Getty Images
US-Politiker Beau Biden im August 2008 in Denver


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de