Wahlkampf hin oder her – Joe Biden (77) nimmt sich selbst am Wahltag Zeit, um seinem verstorbenen Sohn Beau Biden (✝46) zu gedenken. Aktuell kämpfen der amtierende Präsident Donald Trump (74) und sein Herausforderer Joe um das Amt des US-Staatsoberhaupts. Eigentlich dürfte der Demokrat den Kopf in dieser Zeit also ganz schön voll haben – trotzdem nahm er sich jetzt am wohl wichtigsten Tag seiner politischen Karriere Zeit für seine Familie: Mitten im Rummel der Wahl besuchte Joe das Grab seines verstorbenen Sohnes Beau.

Diese Paparazzifotos, die unter anderem Today vorliegen, zeigen Joe am vergangenen Dienstag gemeinsam mit seiner Enkelin Finnigan auf einem Friedhof im US-Bundesstaat Delaware: Dort besuchten der Politiker und seine Enkeltochter einen Gottesdienst und schließlich das Grab von Beau. Dabei sind die beiden auf den Fotos ganz in schwarz gekleidet – Finnigan trägt zudem eine Sonnenbrille.

Beau, der ebenfalls sehr erfolgreich in der Politik tätig war, war im Mai 2015 verstorben. Zwei Jahre zuvor hatte der einstige Attorney General des US-Bundesstaates Delaware eine schockierende Diagnose erhalten: Er war an einem bösartigen Hirntumor erkrankt – aufgrunddessen er letztlich im Alter von nur 46 Jahren gestorben war.

Joe Biden im September 2020 in Wilmington
Getty Images
Joe Biden im September 2020 in Wilmington
US-Politiker Beau Biden im September 2010 in Washington
Getty Images
US-Politiker Beau Biden im September 2010 in Washington
Joe Biden und sein Sohn Beau Biden, 2008
Getty Images
Joe Biden und sein Sohn Beau Biden, 2008


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de