Liam Payne (27) kann seinen kleinen Sohn zurzeit nicht in die Arme schließen. Der ehemalige One Direction-Sänger wurde 2017 zum ersten Mal Vater. Zusammen mit der britischen Sängerin Cheryl Cole (37) bekam er den kleinen Bear. Ein Jahr nach der Geburt trennte sich das Paar – Liam zog nach London, während es die "Fight For This Love"-Interpretin mit dem Baby ins nördlich gelegene Buckinghamshire verschlug. Mittlerweile sind Treffen mit dem Sohnemann aber eine Seltenheit geworden – warum? Hierzu meldete sich der 27-Jährige jetzt mit einem Statement im Netz.

Obwohl sich Liam normalerweise nicht zu seinem Privatleben äußert, hielt er es jetzt offenbar nicht länger aus! Britische Medien hatten dem Sänger indirekt unterstellt, dass er Bear einfach nicht mehr sehen wolle. Der "For You"-Interpret wies auf Instagram darauf hin, dass er einzig wegen der aktuellen Gesundheitskrise auf einen Besuch bei Cheryl und seinem Sohn verzichte. Er vermisse den Kleinen sehr und könne es kaum erwarten, ihn endlich wieder in die Arme zu schließen.

"So lange wie jetzt waren wir noch nie getrennt", gab der Brite auf Instagram zu. Laut Liam sei der Dreijährige ein sehr entspanntes Baby und bekäme die räumliche Trennung noch nicht wirklich mit. Um die Distanz zu überwinden, rede Liam regelmäßig über FaceTime mit seinem Sohn. "Das Problem dabei: Manchmal möchte er reden und manchmal will er es nicht", erzählte der Frauenschwarm dem Tings-Magazin.

Liam Payne, Sänger
Getty Images
Liam Payne, Sänger
Bear und Cheryl Cole im Dezember 2019
Instagram / cherylofficial
Bear und Cheryl Cole im Dezember 2019
Liam Payne im April 2020
Instagram / liampayne
Liam Payne im April 2020
Was sagt ihr dazu, dass Liam sich zu den Vorwürfen geäußert hat?597 Stimmen
532
Ich finde das toll – es ist sein gutes Recht!
65
Naja – ich finde, er hat deswegen zu empfindlich reagiert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de