Lil Wayne (38) könnte für lange Zeit hinter Gitter wandern. Der Rapper, der mit bürgerlichem Namen Dwayne Michael Carter Jr. heißt, geriet bereits in der Vergangenheit in Konflikt mit dem Gesetz. 2009 wurde der "Sucker for Pain"-Hitmacher in New York City wegen des unrechtmäßigen Besitzes einer Waffe schuldig gesprochen und musste für acht Monate ins Gefängnis. Jetzt wurde der Musiker erneut wegen unerlaubten Waffenbesitzes angeklagt und muss sich vor Gericht verantworten.

Wie das Nachrichtenportal TMZ berichtet, bezieht sich die Anklage auf einem Vorfall im Dezember 2019. Damals wollte der "Lollipop"-Interpret in seinem Privatjet von Kalifornien nach Florida fliegen – doch die Polizei fand Drogen, Munition und eine vergoldete Waffe in seinem Gepäck. Weil der Grammy-Gewinner bereits straffällig gewesen ist – und verurteilte Verbrecher keine Waffen besitzen dürfen – drohen ihm nun bis zu 10 Jahre Haft. Der Prozess des Chartstürmers beginnt am 11. Dezember in Miami.

Howard Srebnick, der Anwalt des vierfachen Vaters, gab bereits ein Statement ab. Er stellt klar: "Mein Klient wird nicht beschuldigt, die Waffe abgefeuert, benutzt oder damit gedroht haben, sie zu gebrauchen. Es gibt keinen Verdacht, dass er eine gefährliche Person ist." Es gehe lediglich um den rechtswidrigen Besitz einer Schusswaffe, so der Rechtsbeistand von Lil Wayne.

Lil Wayne bei einem Event in NYC im Juli 2019
Getty Images
Lil Wayne bei einem Event in NYC im Juli 2019
Lil Wayne beim NBA All-Star Slam Dunk Contest in Chicago im Februar 2020
Getty Images
Lil Wayne beim NBA All-Star Slam Dunk Contest in Chicago im Februar 2020
Lil Wayne bei den Billboard Music Awards in Las Vegas im Mai 2017
Getty Images
Lil Wayne bei den Billboard Music Awards in Las Vegas im Mai 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de