Werden die Flitterwochen den Hochzeit auf den ersten Blick-Paaren zum Verhängnis? In der dritten Folge des Kuppelformats zogen bei Emily und ihrem frisch angetrauten Mann Robert bereits dunkle Wolken am Liebeshimmel auf – der Grund: Die Kauffrau für Gesundheitswesen entdeckte während des Honeymoons einige Eigenschaften, die sie an ihrem Gatten stören. Und nun bahnt sich auch bei zwei anderen Kandidaten eine erste Ehekrise an.

Wiebke und Norbert wirkten in den ersten Tagen ihrer Hochzeitsreise noch total verliebt. Doch eine Vorschau auf die kommende Woche deutet nun an: Das Blatt wendet sich. "Du kannst sehr aufbrausend sein – von jetzt auf gleich. Das kommt bei mir jedenfalls so an", erklärt Wiebke in einer Szene. Der 59-Jährige streitet das ab. Doch seine Frau betont noch einmal: "Doch." Ob dieses hitzige Gespräch doch noch ein versöhnliches Ende nimmt, wird in dem kurzen Trailer nicht verraten.

Schon in den vergangenen Staffeln wurde deutlich: Die Flitterwochen stellen das junge Eheglück vieler Paare ziemlich auf die Probe. 2019 krachte es gewaltig zwischen Cindy (32) und ihrem Alex. Aber sie haben eine Lösung für ihre Probleme gefunden und sind mittlerweile seit über einem Jahr glücklich verheiratet.

"Hochzeit auf den ersten Blick" – seit dem 4. November immer mittwochs um 20:15 Uhr auf Sat.1

Emily und Robert in Folge drei von "Hochzeit auf den ersten Blick"
Hochzeit auf den ersten Blick, Sat.1
Emily und Robert in Folge drei von "Hochzeit auf den ersten Blick"
Norbert, "Hochzeit auf den ersten Blick"-Teilnehmer 2020
Sat.1
Norbert, "Hochzeit auf den ersten Blick"-Teilnehmer 2020
Alex und Cindy, bekannt aus "Hochzeit auf den ersten Blick"
Instagram / cindy.hadeb
Alex und Cindy, bekannt aus "Hochzeit auf den ersten Blick"
Hättet ihr damit gerechnet, dass es zwischen Wiebke und Norbert kriselt?687 Stimmen
386
Nein, sie wirkten so glücklich miteinander.
301
Ja, das habe ich kommen sehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de