Herbe Enttäuschung bei The Voice of Germany! In der Castingshow stehen aktuell die Battles der Kandidaten an. Jeweils zwei Talents aus einem Team treten gegeneinander an – so vergangenen Sonntag auch Nico Traut und Michelle Schulz. Doch die beiden Stimmwunder taten sich mit ihrem Song "Cry Me a River" so schwer, dass ihr Coach Nico Santos (27) glatt enttäuscht von seinen Favoriten war. Wie fühlte sich das wohl für seine Schützlinge an?

Im Interview mit Promiflash sprach Nico Traut offen über die Reaktion seines Mentors: "Die Kritik war vollkommen gerechtfertigt. Wir haben den Song einzeln performt statt zusammen, und das hat viel Magie genommen!" Musikalisch habe die Chemie zwischen den beiden an diesem Tag einfach nicht gestimmt – das habe sich auch in den Proben schon gezeigt.

Nico verdeutlichte zudem, dass er mit seiner eigenen Leistung im Battle keinesfalls zufrieden gewesen sei: "Ich hätte gut verstanden, wenn Nico sich an dem Abend gegen mich entschieden hätte!" Als der "Rooftop"-Interpret ihn aber doch in die nächste Runde ließ, sei er sehr erleichtert gewesen.

Nico Traut und Michelle Schulz bei "The Voice of Germany"
ProSiebenSAT.1/Richard Hübner
Nico Traut und Michelle Schulz bei "The Voice of Germany"
Nico Santos bei seinem "The Voice of Germany"-Debüt
ProSiebenSAT.1/Richard Hübner
Nico Santos bei seinem "The Voice of Germany"-Debüt
Nico Traut, "The Voice of Germany"-Kandidat 2020
ProSiebenSAT.1/Richard Hübner
Nico Traut, "The Voice of Germany"-Kandidat 2020
Hättet ihr gedacht, dass Talent Nico so reagiert?928 Stimmen
821
Ja, ich dachte mir schon, dass er selbst nicht zufrieden war.
107
Nein, so viel Einsicht überrascht mich doch.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de