Kylie Minogue (52) ist seit ihrer Krebsdiagnose ein völlig veränderter Mensch. Vor mittlerweile 15 Jahren wurde ihr mitgeteilt, dass sie an Brustkrebs erkrankt ist. Nach einem operativen Eingriff, bei dem ihr ein Tumor entfernt wurde, musste die Sängerin zusätzlich eine Chemotherapie machen. Im Februar 2006 galt die "Say Something"-Interpretin schließlich als Krebs-frei – bis heute. Kurz nach der Diagnose habe sie die Krankheit aber ziemlich aus der Bahn geworfen, wie sich die Australierin jetzt zurückerinnerte.

Im Interview mit People dachte Kylie an den Moment, in dem sie die niederschmetternde Nachricht von ihrem Arzt erhielt: "Es ist, als wäre die Erde aus ihrer Umlaufbahn gerutscht. Alles ist auf einmal anders." Damals seien ihr Partner und ihr Bruder bei ihr gewesen, die Öffentlichkeit wusste an diesem Tag natürlich noch nichts von der Erkrankung der heute 52-Jährigen. Zusammen seien sie wie benommen von der Neuigkeit in ein Café gegangen. Als ein Kellner sie nach ihrem Befinden gefragt habe und sie roboterhaft antwortete, es gehe ihr gut, sei es ihr aufgefallen: "Ich dachte ich nur: Du weißt wirklich nicht, was jemand durchmacht. Ich dachte daran, dass der Kellner es morgen in den Nachrichten hören und sich sagen wird: 'Oh mein Gott, sie war gestern hier und wir wussten es nicht.'"

Glücklicherweise überstand der Bühnenstar den Brustkrebs – nun sieht Kylie das Leben von einer ganz anderen Seite: "Jetzt habe ich wirklich das Gefühl, dass das Leben nur aus Momenten besteht. Je mehr Momente schön sind, desto mehr wird man dankbar dafür."

Kylie Minogue, Sängerin
Getty Images
Kylie Minogue, Sängerin
Kylie Minogue in London im Juli 2019
Getty Images
Kylie Minogue in London im Juli 2019
Kylie Minogue beim Glastonbury Festival 2019
Getty Images
Kylie Minogue beim Glastonbury Festival 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de