Neue Entwicklungen im Missbrauchsprozess von Edith Stehfest. Aktuell stellt sich die Frau von Ex-GZSZ-Star Eric Stehfest (31) im Gerichtssaal ihrem vermeintlichen Vergewaltiger. Im Alter von 17 Jahren soll sie von dem Mann sexuell missbraucht worden sein. Aufnahmen, die die schreckliche Tat zeigen, sind im Jahr 2018 durch Zufall aufgetaucht. Jetzt machte der Angeklagte vor Gericht eine Aussage, mit der er endlich Klarheit schafft: Er gestand, sich an Edith vergangen zu haben!

Das bestätigt nun die Bild-Zeitung. "Ich schäme mich in Grund und Boden, ich weiß nicht, was damals mit mir los war", sollen die Worte von Ediths Peiniger im Rahmen seines Geständnisses gewesen sein. Der Angeklagte soll jedoch immer noch bestreiten, dass er der damals 17-Jährigen selbst K.O.-Tropfen verabreichte und sie damit völlig regungslos machte. "Das hatte damals jeder in der Wohnung in der Tasche", beteuerte er. Edith erinnere sich nur noch daran, wie sie nackt in der Badewanne ihres Vergewaltigers aufgewacht sei.

Neben des Missbrauchs einer widerstandsunfähigen Person wird dem Angeklagten auch die Verbreitung kinderpornografischer Aufnahmen vorgeworfen. Der mutmaßliche Täter hatte das Material sowie den Missbrauch an Edith auf einem USB-Stick gespeichert, der nur durch Zufall in die Hände einer Krankenschwester fiel. Diese übergab den Stick schließlich der Polizei.

Edith und Eric Stehfest mit ihrem Sohn Aaron Amadeus
Instagram / ericstehfest
Edith und Eric Stehfest mit ihrem Sohn Aaron Amadeus
Edith Stehfest im Mai 2020
Instagram / edithstehfest_lottalaut
Edith Stehfest im Mai 2020
Edith und Eric Stehfest bei "Dancing on Ice"
Getty Images
Edith und Eric Stehfest bei "Dancing on Ice"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de