Die Scheidung und der Unterhalt der Kinder scheint Kelly Clarkson (38) trotz eines ersten Erfolgs vor Gericht bald teuer zu stehen kommen. Seit Juli ist es offiziell, dass die Sängerin und ihr Mann Brandon Blackstock (43) nach sieben Jahren getrennte Wege gehen. Anfang der Woche konnte die "Because Of You"-Interpretin das Hauptsorgerecht für ihre gemeinsamen Kinder River Rose und Remington Alexander erstreiten. Allerdings kann Brandon eine stolze Summe Kindergeld und Alimente fordern – insgesamt umgerechnet über 360.000 Euro monatlich!

"Kalifornien ist einer der strengsten der 50 US-Staaten, wenn es um Kindergeld im Verhältnis zum jeweiligen Gehalt geht. Bei Kellys Gehalt, das in Millionenhöhe liegen sollte, klingt die von Brandon geforderte Summe realistisch", bestätigte jetzt die Familienanwältin Kelly Chang Rickert im Interview mit Hollywood Life. Auch wenn die Kinder künftig ihren Lebensmittelpunkt bei ihrer Mama Kelly haben, sollen ihrem Vater umfangreiche Besuchsrechte eingeräumt werden. Deshalb könne er die angedachte Summe vor Gericht aufrufen: "Man kann auch dann noch Kindergeld fordern, wenn man die Kinder nicht die meiste Zeit bei sich hat, wenn das Einkommen des ehemaligen Partners sehr viel höher ist als das eigene."

Mit der Forderung, dass Kelly derart tief in die Tasche greifen muss, soll Brandon das juristisch Machbare voll ausschöpfen. Die Höhe des Kindergeldes und der Alimente sei jedoch nicht in Stein gemeißelt: "Sie werden wahrscheinlich eine Summe aushandeln, denn ihr Einkommen könnte in einem Jahr höher und im nächsten Jahr geringer sein." Sollte Kelly ein schlechtes Jahr haben, könnte die Höhe der Gelder angepasst werden, stellte Rickert klar.

Kelly Clarkson im Oktober 2020
Getty Images
Kelly Clarkson im Oktober 2020
Kelly Clarkson mit ihrer Familie im April 2019
Getty Images
Kelly Clarkson mit ihrer Familie im April 2019
Brandon Blackstock und Kelly Clarkson, 2018
Getty Images
Brandon Blackstock und Kelly Clarkson, 2018
Wie findet ihr es, dass Kellys Ex-Mann so eine gigantische Summe Unterhalt für die Kinder fordern kann?364 Stimmen
46
Wenn es ihm die Gesetze ermöglichen – wieso soll er das nicht ausreizen?
318
Ich finde das schon ziemlich übertrieben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de