Eigentlich scheint bei Robbie Williams (46) aktuell alles rund zu laufen. Erst vor Kurzem gab der Hitsänger bekannt, ein neues musikalisches Projekt starten zu wollen: Gemeinsam mit seinen Songwritern hat er dafür eine neue Band gegründet und möchte darüber hinaus als DJ bald auch in Städten wie Berlin und Tokyo auflegen! Nun machte der ehemalige Boyband-Liebling aber ein trauriges Geständnis. Robbie kann sich selbst nicht leiden – etwa wegen seiner Zeit bei Take That?

Das gab der "Angels"-Interpret nun in einem Interview mit The Times zu. "Ich hasse mich selbst [...] Ich denke nicht, dass etwas Gutes in mir steckt", ließ er verlauten. Warum er so mit seiner Selbstsicherheit zu kämpfen hat, weiß der Brite jedoch ganz genau. "Es kommt davon, dass mich Gleichaltrige damals nicht leiden konnten, wegen der Band [Anm. d. Red.: Take That], in der ich war. Das waren die coolen Leute – ich wollte so sein wie sie. Aber sie mochten mich nicht, und das tat weh", stellte Robbie bedrückt fest.

Aber obwohl damals "alles so weh tat", scheint ihm mittlerweile die Meinung von einem jüngeren Publikum wichtiger zu sein. Heutzutage macht sich der Ehemann von Ayda Field (41) nämlich eher darüber Sorgen, was seine vier KinderTheodora (8), Charlton (6), Colette (2) und Beau – von ihm halten.

Take That bei den Echo Music Awards in Berlin, 2011
Getty Images
Take That bei den Echo Music Awards in Berlin, 2011
Robbie Williams beim Großen Preis von Australien, März 2020
Getty Images
Robbie Williams beim Großen Preis von Australien, März 2020
Ayda Field und Robbie Williams im Mai 2015 in Cannes
Getty Images
Ayda Field und Robbie Williams im Mai 2015 in Cannes
Überrascht euch Robbies Statement?105 Stimmen
59
Und wie – ich hätte nicht gedacht, dass er so sehr an sich zweifelt!
46
Nicht wirklich. Man hat schon zu "Take That"-Zeiten gemerkt, dass er sich nicht ganz wohl gefühlt hat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de