Jenny McCarthy (48) muss kurz vor Jahresende einen Verlust hinnehmen. Die Ehefrau von Donnie Wahlberg (51) steht momentan regelmäßig auf der Bühne – sie führt durch die vierte US-Staffel von The Masked Singer. Kurz vor dem Finale der Gesangsshow gab Jenny nun preis, dass es hinter den Kulissen traurig zuging: Eine ihrer Hündinnen sei verstorben und daran hatte die Blondine ganz schön zu knabbern. Das Tier hat ihr eine Menge bedeutet.

Im Interview mit Extra wurde die 48-Jährige jetzt gefragt, wie sie mit den Einschränkungen und Veränderungen durch die Gesundheitskrise fertig werde. Die Antwort fiel sehr traurig aus: "Allen Menschen, die ich kenne, geht es gut. Aber meine Hündin ist vor Kurzem gestorben, aber darüber will ich nicht weiter sprechen." Mehr wolle sie über den tierischen Verlust nicht sagen, denn er gehöre zu den schwersten Dingen, die sie 2020 verkraften musste. "Sie war wie eine Tochter für mich", fügte Jenny hinzu.

Jenny und Donnie haben sich während ihrer sechsjährigen Ehe schon ein kleines Rudel zusammengestellt. Die beiden Schauspieler haben laut Daily Mail zwei Shih Tzus namens Gunner und DJ sowie eine Französische Bulldogge, die Lumpy heißt. Im Januar 2019 kam schließlich noch ein Pomeranian-Duo dazu. Die nach den Game of Thrones-Charakteren benannten Fellnasen Drogon und Nymeria hätten die Familie komplettiert. Welcher Hund jetzt gestorben ist, behielt Jenny im Interview für sich.

Jenny McCarthy im Januar 2020
Getty Images
Jenny McCarthy im Januar 2020
Jenny McCarthy und Donnie Wahlberg im November 2019
Getty Images
Jenny McCarthy und Donnie Wahlberg im November 2019
Donnie Wahlberg mit seinen Pomeranians
Instagram / jennymccarthy
Donnie Wahlberg mit seinen Pomeranians


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de