Iggy Azalea (30) lüftet das Geheimnis um ihren bürgerlichen Namen! Wie viele andere Künstler, beispielsweise Lady GaGa (34) oder auch Drake (34), legte sich die australische Rapperin einen Bühnennamen zu. Nur die wenigsten würden den richtigen Namen der "Fancy"-Interpretin benutzen, wie sie nun selbst im Netz erzählte. Die Musikerin betonte, dass es ihr sogar lieber sei, Iggy genannt zu werden. Doch wie heißt die Blondine eigentlich wirklich und warum bevorzugt sie ihren Künstlernamen?

Der bürgerliche Name der 30-Jährigen lautet Amethyst Amelia Kelly. Auf Twitter erklärte die Sängerin aber nun: "99 Prozent der Menschen in meinem Leben nennen mich Iggy und das ist mir auch lieber so." Der Grund: Sie finde, Namen seien sehr persönlich – deswegen habe sie nie gewollt, dass Fremde ihren nutzen, wenn sie etwas Negatives zu sagen haben. Bei den restlichen ein Prozent soll es sich um Menschen handeln, die sie sehr gut kennen. "Es fühlt sich ganz anders an, wenn sie meinen echten Namen nutzen", beschrieb Iggy. Dies gebe ihr ein wohliges Gefühl.

Ob ihr Ex Playboi Carti (24) wohl zu den wenigen Leuten gehört, die sie Amethyst nennen dürfen? Immerhin hat das ehemalige Liebespaar einen kleinen Sohn zusammen. Zuletzt äußerte sich Iggy aber nicht besonders positiv über ihren Verflossenen: Ihren Aussagen zufolge soll der 24-jährige Musiker die Vaterschaft seines Kindes Onyx Kelly nicht anerkennen wollen!

Iggy Azalea im Oktober 2020
Instagram / thenewclassic
Iggy Azalea im Oktober 2020
Iggy Azalea mit Söhnchen Onyx im November 2020
Instagram / thenewclassic
Iggy Azalea mit Söhnchen Onyx im November 2020
Iggy Azalea und Playboi Carti bei der Pariser Fashion Week 2019
KCS Presse / MEGA
Iggy Azalea und Playboi Carti bei der Pariser Fashion Week 2019
Könnt ihr nachvollziehen, warum Iggy Azalea lieber bei ihrem Künstlernamen genannt werden will?894 Stimmen
703
Ja, so kann sie sich besser vor Negativität schützen!
191
Ich finde es etwas übertrieben von ihr...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de