Salma Hayek (54) hatte große Bedenken, mit Javier Bardem (51) vor der Kamera zu stehen! Die Schauspielerin konnte eine Rolle in dem Film "Wege des Lebens" ergattern, der im März 2020 herauskam – eigentlich ein großer Erfolg für die Mexikanerin. Doch zuerst habe sie den Job gar nicht annehmen wollen. Der Grund dafür sei ihr Kumpel und Schauspielkollege Javier Bardem gewesen, der in besagtem Drama ihre Jugendliebe spielen sollte. Salma fürchtete nämlich, dass die Zusammenarbeit am Set die langjährige Freundschaft zu Javier ruinieren könnte!

Für den Streifen haben sich die 56-Jährige und der Oscar-Preisträger wegen der komplizierten Beziehung zwischen ihren beiden Figuren anschreien müssen, erzählte Salma gegenüber dem Online-Magazin Contactmusic.com. Das soll nicht einfach für die beiden gewesen sein. "Ich sage immer 'Wenn du eine Freundschaft ruinieren möchtest, dann leihst du dir entweder Geld oder spielst gemeinsam in einem Film' ", erklärte die Brünette weiter. Um am Ende doch einen guten Job abzuliefern, hätten die beiden sich wie Fremde am Set verhalten, die für das Projekt das erste Mal aufeinandertreffen.

Auch Javiers Ehefrau Penélope Cruz (46) wolle Privates nicht mit Beruflichem vermischen, hatte die Beauty schon 2019 im Interview mit dem Magazin Marie Claire verraten. Ihre Familie habe für die 46-Jährige Priorität. Deswegen wolle sie "beschützen, was sie haben."

Salma Hayek bei den Oscars in Hollywood im Februar 2020
Getty Images
Salma Hayek bei den Oscars in Hollywood im Februar 2020
Javier Bardem, Schauspieler
Getty Images
Javier Bardem, Schauspieler
Javier Bardem, Sally Porter, Elle Fanning und Salma Hayek auf der Berlinale 2020
Getty Images
Javier Bardem, Sally Porter, Elle Fanning und Salma Hayek auf der Berlinale 2020
Könnt ihr Salmas Ängste in Bezug auf die Zusammenarbeit nachvollziehen?309 Stimmen
253
Ja, total! Ich würde in dem Fall auch Privates von Beruflichem trennen!
56
Nee, sie übertreibt meiner Meinung nach!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de