Auf diese Auszeichnung hat Michael Sheen (51) freiwillig verzichtet. Der Schauspieler ist seit Jahren international erfolgreich und hat unter anderem in Kinohits wie "Twilight", "Die Queen" oder "Passengers" mitgespielt. Für seine Arbeit hat der zweifache Vater schon so manchen Preis gewonnen. 2009 zeichnete Queen Elizabeth II. (94) Michael für seine Verdienste um die Schauspielerei mit dem Most Excellent Order of the British Empire aus. Diesen Orden gab Michael vor wenigen Jahren allerdings heimlich wieder zurück.

Wie er jetzt in einem Interview mit The Guardian verriet, behielt der 51-Jährige die Ordenswürde acht Jahre lang. 2017 gab er die Auszeichnung dann aber still und heimlich wieder zurück. Zu diesem Zeitpunkt habe er mit seiner Entscheidung nicht für viel Aufsehen sorgen wollen. Aber warum hat er den Orden überhaupt wieder abgegeben? Damals hatte sich der gebürtige Waliser darauf vorbereitet, einen kritischen Vortrag über die schwierige Beziehung zwischen England und Wales zu halten. Als Ordensträger habe er sich bei diesem Thema wie ein Heuchler gefühlt. "Ich weiß noch, dass ich da saß und dachte: 'Ich habe die Wahl, entweder halte ich diesen Vortrag nicht und behalte den Orden oder ich halte den Vortrag und gebe den Orden zurück'", erklärte er seine Entscheidung.

Michael ist allerdings nicht der erste Star, der mit dieser Auszeichnung der Queen nicht viel anfangen konnte. Auch Künstler wie John Lennon (✝40) oder David Bowie (✝69) hatten ihren Orden in der Vergangenheit zurückgegeben beziehungsweise die Ehrung von vornherein nicht akzeptiert.

Queen Elizabeth II. im November 2020
Getty Images
Queen Elizabeth II. im November 2020
Michael Sheen bei den Pride Of Britain Awards, 2019
Getty Images
Michael Sheen bei den Pride Of Britain Awards, 2019
Michael Sheen beim Sxsw Conference and Festivals in Austin, 2019
Getty Images
Michael Sheen beim Sxsw Conference and Festivals in Austin, 2019
Habt ihr Verständnis dafür, dass Michael seinen Orden zurückgegeben hat?1049 Stimmen
825
Ja, das war absolut richtig.
224
Nein, das war irgendwie unnötig.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de