Endlich klärt Justin Bieber (26) seine Fans auf! Vor wenigen Wochen wurde Carl Lentz aus der Freikirche Hillsong Church entlassen, weil er seine Ehefrau betrogen hatte. Carl war in der Glaubensgemeinschaft als Pastor aktiv – und er ist ein guter Freund des Popstars. Einige Beobachter vermuteten daher, dass womöglich Justin sein Nachfolger in der Gemeinde werden könnte. Jetzt erklärte der 26-Jährige aber, dass das gar nicht stimmt.

Auf Instagram äußerte sich der "Boyfriend"-Interpret zu den kursierenden Gerüchten und stellte dabei klar: "Ich werde kein Priester oder irgendetwas in der Art." Darauf habe er nämlich gar keine Lust – und alle entsprechenden Nachrichten seien schlichtweg "Fake News", schrieb er zu einem entsprechenden Artikel der US-Zeitung New York Post, den er geteilt hatte.

Außerdem distanzierte sich der Superstar von der Hillsong Church und betonte, dass diese nicht "seine Kirche" sei. Vielmehr gehöre er der Gemeinde von Churchome an – und die Verbindung zu ihr sei laut Entertainment Tonight besonders tief. Judah Smith, einer der Pastoren von Churchome, soll Justin und Hailey (24) 2019 sogar getraut haben.

Carl Lentz und Justin Bieber in New York
Neil Warner/MEGA
Carl Lentz und Justin Bieber in New York
Justin Bieber im Juni 2020
Getty Images
Justin Bieber im Juni 2020
Justin Bieber und Hailey im Januar 2020
Getty Images
Justin Bieber und Hailey im Januar 2020
Seid ihr überrascht, dass sich Justin zu dem Gerücht äußert?162 Stimmen
64
Ja, das habe ich nicht erwartet.
98
Nee, das überrascht mich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de