Dieser Zug ist wohl schon lange abgefahren! Michael Wendler (48) ist seit einiger Zeit bei RTL unten durch. Nach seiner KZ-Aussage verbannte der TV-Sender den USA-Auswanderer kurzerhand komplett aus den bereits abgedrehten Folgen von DSDS: Sie verpixelten ihn einfach! Doch der Wendler ließ bis zuletzt nicht locker und bat um einen Versöhnungsdealdoch RTL will definitiv nichts mehr von dem Ex-Schlagerstar wissen!

"Ich versichere an Eides statt, weder Holocaust-Leugner, Antisemit oder Nazi zu sein", lautete das Statement des 48-Jährigen und Friedensangebot an den Heimatsender von DSDS. Doch RTL bleibt bis dato knallhart und lässt sich auf einen "Entpixelungs"-Deal nicht ein, mit dem der Wendler wieder klar und deutlich auf der Mattscheibe zu sehen wäre. Eindeutig distanziert sich der Privatsender von seinen Äußerungen und macht gegenüber Bunte deutlich: "Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns zum vierten Juror nicht mehr äußern."

Doch nicht nur mit seiner TV-Karriere ist es bergab gegangen – auch sein eigener Shop existiert nicht mehr. "DerWendlerShop", welcher vom Unternehmen Merchroadie geführt wird, ist seit einigen Tagen nicht mehr aufrufbar. "Wir verurteilen jegliche Form von Antisemitismus, Rassismus sowie Diskriminierung auf das Schärfste und wollen keine Plattform hierfür stellen", heißt es in einem Statement der Verantwortlichen.

Michael Wendler, Mike Singer, Maite Kelly und Dieter Bohlen bei DSDS 2021
Thomas Burg / ActionPress
Michael Wendler, Mike Singer, Maite Kelly und Dieter Bohlen bei DSDS 2021
Michael Wendler in der DSDS-Jury
Thomas Burg
Michael Wendler in der DSDS-Jury
Michael Wendler
Thomas Burg/ Action Press
Michael Wendler
Wie findet ihr RTLs Konsequenzen?3920 Stimmen
3759
Total berechtigt und gut. Bitte weiter den Wendler ignorieren!
161
Na ja, er hat sich ja immerhin entschuldigt...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de