Diesen Spruch hätte Mike Singer (21) sich wohl besser gespart! In der vergangenen DSDS-Folge versuchte der junge Juror offenbar, Poptitan Dieter Bohlen (66) Konkurrenz in Sachen harter Kritik zu machen. So bezeichnete der Musiker Bewerber Nick Belger als "Uncoolheit in Person". Mike könne sich außerdem nicht vorstellen, dass die Zuschauer zu Hause für den Kandidaten anrufen würden. Diese Aussage jedoch fanden die DSDS-Zuschauer alles andere als lustig – sondern einfach nur gemein!

Das zeigt nun eine Promiflash-Umfrage zu besagter DSDS-Folge. Ganze 76 Prozent (880 Votes) der insgesamt 1.158 Umfrageteilnehmer (Stand 19. Januar, 12 Uhr) sagen ganz klar: Mikes Spruch war total unangebracht und fies! Die restlichen 24 Prozent (278 Votes) hingegen finden: Die Kritik war noch im Rahmen. Schließlich sind die Juroren der Castingshow nicht für ihre Güte bekannt.

Auch unter dem dazugehörigen Instagram-Beitrag von Promiflash finden sich zahlreiche wütende Kommentare der Fans. "Einfach unprofessionell! Schwaches Niveau, das auf persönlicher Ebene zu begründen", ärgert sich ein Nutzer über Mike. Ein weiterer stichelt: "Er ist aber auch nicht der Coolste! Bisschen abgehoben, der Junge."

Alle Episoden von "Deutschland sucht den Superstar" bei TVNOW.

Nick Belger bei seinem DSDS-Casting
TVNOW / Stefan Gregorowius
Nick Belger bei seinem DSDS-Casting
Mike Singer im Juni 2020
Instagram / mikesinger
Mike Singer im Juni 2020
Mike Singer bei der 1Live Krone 2019
Hauter, Katrin / ActionPress
Mike Singer bei der 1Live Krone 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de