Harry Brants Familie war schon Tage vor seinem plötzlichen Tod sehr besorgt um ihn. Erst vergangenen Dienstag wurde die schreckliche Nachricht publik, dass das Male-Model an einer versehentlichen Drogenüberdosis gestorben ist. Der Sohn des Supermodels Stephanie Seymour (52) und des Unternehmers Peter Brant wurde nur 24 Jahre alt. Er soll schon sehr lange mit seiner Sucht gekämpft haben. Nur kurz bevor er starb, versuchten seine Angehörigen sogar noch, ihn zu einem Entzug zu bewegen.

Das verriet ein Insider nun gegenüber dem People-Magazine. Ihm zufolge sei vor allem Harrys Vater sehr in Sorge um ihn gewesen und habe seinen Sohn dazu bringen wollen, endlich den Drogen abzuschwören. "Sein Papa war sehr geknickt. Er hat versucht, ihn zu überzeugen, erneut in eine Entzugsklinik zu gehen", teilte die Quelle mit. Der Promi-Spross habe wohl in der Vergangenheit schon mal einen Versuch gestartet, clean zu werden – doch diesen brach er wieder ab.

Für den Geschäftsmann sei es eine seiner Bedingungen gewesen, dass Harry einen Aufenthalt in einer Klinik abschließt, bevor er eine größere Funktion in einer seiner Firmen erhält. Der New Yorker hätte eigentlich einen Job beim Interview-Magazine antreten sollen – einem der vielen Unternehmen seines Vaters.

Stephanie Seymour und Harry Brant, April 2015 in New York City
Getty Images
Stephanie Seymour und Harry Brant, April 2015 in New York City
Harry Brant auf der amfAR-Gala in Hollywood im Oktober 2015
Getty Images
Harry Brant auf der amfAR-Gala in Hollywood im Oktober 2015
Harry Brant, Stephanie Seymour und Peter Brant auf einer Gala, 2013
Getty Images
Harry Brant, Stephanie Seymour und Peter Brant auf einer Gala, 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de