Katie Price (42) rechtfertigt ihren Entschluss! Vor Kurzem hatte sich die 42-Jährige dazu durchgerungen, ihren Sohn Harvey (18) in ein Pflegeheim zu geben, der unter anderem an dem Prader-Willi-Syndrom und Entwicklungsstörungen leidet. Das bedeutet, dass der junge Mann mit körperlichen und mentalen Beeinträchtigungen zu kämpfen hat. Ein normales Leben war ihm deshalb bisher nicht möglich. Jetzt sprach das ehemalige Boxenluder über diese schwerwiegende Entscheidung und die Beweggründe.

In einem Interview bei "Radio 4's Women's Hour" erzählte Katie: "Es gab einen Wendepunkt: Er zerstörte die Fenster [des Autos] jeden Morgen, weil er bei mir bleiben wollte." Genauer: Harvey wollte nicht mehr zur Schule, sondern lieber bei ihr zu Hause bleiben. Er hätte gewusst, dass der Fahrer, der ihn zum Unterricht bringen sollte, durch sein Verhalten Angst vor ihm haben würde und ihn dann nicht mehr fährt. Laut Katies Aussage hat Harvey außerdem seine Familie oft mitten in der Nacht aufgeweckt, wenn er auf der Suche nach Essen durch die Küche streifte. "Er plündert Schränke mit enormen Krach, um etwas Essbares zu finden", sagte sie.

Gegenüber The Sun erklärte Katie bereits, dass sie hoffe, dass die Einrichtung Harveys Einstieg in ein geordnetes Leben sei. "Es ist seine Chance, [...] neue Dinge zu lernen und mit anderen Leuten außer mir in Kontakt zu treten", erklärte das ehemalige Boxenluder. Der 18-Jährige müsse dringend lernen, soziale Kontakte zu knüpfen und sein Verhalten zu kontrollieren.

Harvey und Katie Price im November 2020
Instagram / officialmrharveyprice
Harvey und Katie Price im November 2020
Katie Price, britische TV-Persönlichkeit
Instagram / katieprice
Katie Price, britische TV-Persönlichkeit
Carl Woods, Harvey Price und seine Geschwister und seine Mama Katie Price im Dezember 2020
Instagram / katieprice
Carl Woods, Harvey Price und seine Geschwister und seine Mama Katie Price im Dezember 2020
Findet ihr es vernünftig, dass Katie ihren Sohn in ein Pflegeheim gegeben hat?617 Stimmen
565
Auf jeden Fall. Bei dem, was sie so erzählt...
52
Ich weiß nicht. Vielleicht hätte es doch eine andere Möglichkeit gegeben...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de