In den Vereinigten Staaten dreht sich derzeit vieles rund um den anstehenden Super Bowl. Der bietet üblicherweise zahlreichen Amerikanern einen willkommenen Anlass, kleinere wie größere Partys auszurichten. Aufgrund der gegenwärtigen Gesundheitskrise ist in diesem Jahr allerdings alles anders. Beginnend mit dem Immunologen Anthony Fauci baten Gesundheitsbeamten die Bevölkerung, auf solche Zusammenkünfte zu verzichten. Einen scheinen die Aufforderungen recht wenig zu interessieren: Aller geltenden Vorschriften zum Trotz schmiss der Rapper 50 Cent (45) am Freitag eine wilde Super-Bowl-Sause.

Die Fete fand in einem privaten Flugzeughangar in St. Petersburg im US-Bundesstaat Florida statt. Ursprünglich sollten die Gäste mit Masken erscheinen und Abstand halten. Davon soll dem Magazin TMZ zufolge jedoch wenig zu sehen gewesen sein. Hier und da trug zwar jemand eine Maske, dennoch platzte die Location aus allen Nähten. Um neun Uhr abends wurden die Türen geöffnet, Tickets waren ab 70 Euro zu haben. Ein Tisch auf der Bühne kostete wiederum bis zu 5.800 Euro. Bis nach Mitternacht wurde hemmungslos gefeiert.

Damit in der Nacht zum Montag wiederum der Sport die Schlagzeilen bestimmt, gelten im und um das Raymond James Stadium, dem Austragungsort des Super Bowls, strenge Hygienevorschriften. 25.000 Menschen, darunter 7.500 Mitarbeiter des Gesundheitswesens, können dem Großereignis vor Ort beiwohnen. Die dortige Party dürfte im Gegensatz zu der 50 Cents wesentlich gesitteter ablaufen.

50 Cent während eines Konzerts in New York
Jamie McCarthy/Getty Images for STARZ
50 Cent während eines Konzerts in New York
50 Cent im Juli 2010 in New York
Getty Images
50 Cent im Juli 2010 in New York
50 Cent, Rapper und Produzent
Getty Images
50 Cent, Rapper und Produzent
Wie denkt ihr über 50 Cents Party?288 Stimmen
232
Das geht gar nicht!
56
Na ja, wer auch immer dorthin gegangen ist, trägt die Verantwortung für sich selbst.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de