Ben Higgins spricht über eine dunkle Episode in seinem Leben. Der Ex-US-Bachelor gehört bis heute zu den Lieblingen der eingefleischten Fans der Datingshow. Durch seine charmante und einfühlsame Art stahl er sich in die Herzen der Zuschauer – für viele galt er als der perfekte Mann. Doch nun spricht der Beau über eine Zeit in seinem Leben, die alles andere als perfekt war: Ben war in seiner Jugend medikamentenabhängig.

In seinem Buch "Alone In Plain Sight" thematisiert er eine Vergangenheit, die nicht so rosig ist, wie es die meisten von dem Ex-Rosenkavalier wahrscheinlich vermutet hätten: Ben haderte in seiner Jugend mit sich selbst – und betäubte dies mit Schmerzmitteln. "Das war keine schöne Zeit in meinem Leben", erklärt der 31-Jährige im Interview mit US Weekly. Es sei noch immer schwer für ihn, das öffentlicht zuzugeben – besonders, weil nicht einmal viele Leute aus seinem Umfeld von seinem damaligen Suchtproblem gewusst hätten.

Das Aufschreiben seiner Geschichte habe dem Verlobten von Jessica Clarke sehr geholfen, die schmerzhaften Erinnerungen zu verarbeiten – und auch anderen wolle er mit seinem Buch helfen: "Ich wünsche mir, dass jemand da draußen es [das Buch] liest und sich denkt: 'Hey, so geht es mir auch. Es gibt einen Weg da raus – aber auch während ich noch drinstecke, muss ich mich nicht schämen.'"

Ben Higgins, September 2016 in Las Vegas
Getty Images
Ben Higgins, September 2016 in Las Vegas
Ben Higgins, US-Bachelor 2016
Getty Images
Ben Higgins, US-Bachelor 2016
Jessica Clarke und Ben Higgins
Instagram / jessclarke_
Jessica Clarke und Ben Higgins
Wie findet ihr es, dass Ben so offen über seine Vergangenheit spricht?25 Stimmen
24
Da gehört echt Mut dazu! Finde ich aber super.
1
Ich hätte mich das nicht getraut.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de