Shia LaBeouf (34) ist sich keiner Schuld bewusst! Im Dezember des vergangenen Jahres sorgte der Schauspieler, der in seiner Vergangenheit immer mal wieder mit dem Gesetz aneinandergeraten war, erneut für negative Schlagzeilen: Weil er seine Ex-Freundin FKA Twigs (33) während ihrer Beziehung mehrmals körperlich misshandelt und sie wissentlich mit einer Geschlechtskrankheit angesteckt haben soll, zeigte ihn die Britin schließlich an. Jetzt musste sich der Transformers-Star vor einem kalifornischen Gericht zu den Vorwürfen äußern!

"[Shia] streitet jede von ihr aufgestellte Behauptung ab. Er bestreitet, dass sie aufgrund einer Handlung oder einer Unterlassung seinerseits jemals eine Verletzung oder einen Verlust erlitten hat", heißt es unter anderem in den Gerichtsunterlagen, die dem People-Magazine vorliegen. Damit aber nicht genug: Wie dem offiziellen Schreiben außerdem zu entnehmen ist, fordern die Anwälte des 34-Jährigen von der Sängerin jetzt sogar, die Gerichtskosten für den Prozess zu übernehmen und eine angemessene Strafe wegen ihrer Falschaussagen zu zahlen.

Obwohl Shia jegliche Anschuldigung, die die Musikerin gegen ihn erhoben hat, bislang vehement abstreitet, wolle sich der Darsteller trotzdem erst einmal eine Zeit lang aus Hollywood zurückziehen, berichteten zuletzt einige internationale Medien. Aus diesem Grund soll sich der gebürtige US-Amerikaner bereits von seiner Schauspielagentur getrennt haben.

FKA Twigs, britische Musikerin
Getty Images
FKA Twigs, britische Musikerin
Shia LaBeouf in Pasadena im Dezember 2020
MEGA
Shia LaBeouf in Pasadena im Dezember 2020
Shia LaBeouf bei der Filmpremiere zu "Honey Boy" Ende 2019
Getty Images
Shia LaBeouf bei der Filmpremiere zu "Honey Boy" Ende 2019
Wie findet ihr es, dass Shia sich jetzt aus der Öffentlichkeit zurückziehen will?174 Stimmen
103
Das ist die einzig richtige Entscheidung!
71
Na ja, damit ist sein Problem aber nicht gelöst.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de