Für Whitney Port (35) startete das neue Jahr mit einem Schicksalsschlag: Die The Hills-Darstellerin wünscht sich schön länger ein Geschwisterchen für Sohn Sonny. Doch nach einer Fehlgeburt im Sommer 2019 hat sie Anfang Januar verraten, dass sie ein weiteres Baby verloren hat. So sehr dieser Verlust auch schmerzt, fand sie nun Trost in einer für sie wichtigen Information: Ihr Arzt erklärte ihr, was vermutlich zum Abgang des ungeborenen Kindes geführt hat.

Im Podcast "Being Bümo" von Chrishell Lim verriet Whitney jetzt, dass man nach der Ausschabung eine Autopsie gemacht habe. "Und der Doktor sagte, dass es eine Chromosomenveränderung gab. Das Baby wäre also ohnehin kein gesundes gewesen", berichtete sie. So habe sie besser mit der Fehlgeburt abschließen können. "Ich hatte das Gefühl, dass es dieses Mal einfach nicht sein sollte", erzählte die Reality-Beauty weiter.

Ob ihr dieses Wissen auch geholfen hat, ihre Schuldgefühle hinter sich zu lassen? Kurz nachdem sie ihr erneut eine Fehlgeburt erlitten hatte, suchte sie "den Fehler" bei sich selbst. "Stimmt irgendetwas mit meinem Körper nicht, jetzt, wo das schon zweimal passiert ist?", habe sie sich damals gefragt. Heute wisse sie, dass es nicht ihre Schuld war.

Whitney Port mit ihrem Mann Tim und Sohn Sonny
Instagram / whitneyeveport
Whitney Port mit ihrem Mann Tim und Sohn Sonny
Whitney Port, Reality-TV-Star
Instagram / whitneyeveport
Whitney Port, Reality-TV-Star
Whitney Port, TV-Star
Instagram / whitneyeveport
Whitney Port, TV-Star


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de