Harte Vorwürfe von Manfred Weßels. Am Samstag bestätigte der Vater von Michael Wendler (48), dass seine Ex-Frau Christine Tiggemann im Alter von 73 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben war – ein schmerzlicher Verlust für die gesamte Familie. Michael, sowie dessen Frau Laura (20) und dessen Tochter Adeline bekundeten im Netz bereits ihre tiefe Trauer. Dabei war das Verhältnis des Schlagersängers zu Christine zuletzt nicht das Beste. Nachdem der 48-Jährige mehrfach verschwörungstheoretische Aussagen machte, übte seine Mutter immer wieder harte Kritik an ihm. Sein Vater Manfred gibt Michael wegen seines Verhaltens jetzt sogar die Schuld an Christines Tod.

Auf Instagram schreibt Manfred: "[Christines] Herz war gebrochen, denn es litt die letzte Zeit extrem unter den Ereignissen rund um unseren Sohn Michael, der ihre Liebe zu ihm schamlos ausnutzte und sie letztlich verstieß." Der Musiker hatte Anfang 2020 den Kontakt zu seiner Mutter komplett abgebrochen. Damit sei Christine nicht fertig geworden, schildert der vierfache Vater. In einem Video erklärt er: "Schuld gebe ich nur meinem Sohn, der sie so gedemütigt hat, wie er mich gedemütigt hat."

Manfred konfrontierte Michael in der Vergangenheit schon häufiger mit harten Vorwürfen. Er kritisierte unter anderem dessen Ehe zu seiner 28 Jahre jüngeren Frau Laura sowie seine verschwörungstheoretischen Ansichten, die auch Christine sehr beschäftigten. Darüber hinaus erklärte Manfred in einem RTL-Interview vor wenigen Monaten, dass sein Sohn immer wieder auf ihm "herumgetrampelt" sei und stellte klar: "Er hat an meinem Grab nichts verloren!"

Christine Tiggemann und Michael Wendler, 2009
DERNER / ActionPress
Christine Tiggemann und Michael Wendler, 2009
Michael Wendler bei DSDS
Thomas Burg
Michael Wendler bei DSDS
Michael Wendlers Vater Manfred Weßels
ActionPress
Michael Wendlers Vater Manfred Weßels


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de