Germany's next Topmodel sollte ihre große Chance werden, doch es kam anders! Ricarda Nina gehörte zu den 31 Mädchen, die Heidi Klum (47) für ihre Modelshow ausgesucht hatte. Gezeigt wurde die Studentin der Wirtschaftspsychologie in der ersten Episode als einzige Kandidatin jedoch nicht. Nur in Folge zwei war Ricarda in einigen Szenen zu sehen, als sie ihren freiwilligen Ausstieg bekannt gab. Nun offenbarte sie, wie enttäuscht sie darüber ist, dass sie bei GNTM nicht gezeigt wurde.

In ihrer Instagram-Story sprach die 21-Jährige offen über ihren Show-Exit. "Ich weiß nicht, warum ich kaum bis gar nicht gezeigt wurde, weder mein Walk noch Interviews, die ich gegeben habe, oder sonst etwas", begann Ricarda zu erzählen. Sie sei genauso ratlos wie die Zuschauer. "Natürlich hat mich das sehr traurig gestimmt. Ich hätte mich schon gerne gesehen, wie ich walke oder ein Interview gebe", gab die Hamburgerin zu.

Die GNTM-Fans rätselten natürlich eifrig, warum Ricarda aus der Show herausgeschnitten wurde. Einige vermuteten, sie könnte sich regelwidrig verhalten haben. Auch darauf ging die Beauty in ihrem Statement ein: "An der Stelle möchte ich sagen, das stimmt nicht. Ich habe nichts angestellt, ich habe nicht gegen eine Regel verstoßen oder sonstiges."

Ricarda Nina, Februar 2021
Instagram / ricarda.nina
Ricarda Nina, Februar 2021
Ricarda Nina, GNTM-Kandidatin 2021
Instagram / ricarda.nina
Ricarda Nina, GNTM-Kandidatin 2021
Ricarda, Ex-"Germany's next Topmodel"-Kandidatin 2021
Instagram / ricarda.nina
Ricarda, Ex-"Germany's next Topmodel"-Kandidatin 2021
Könnt ihr verstehen, dass Ricarda traurig ist?568 Stimmen
265
Klar! Wenn man bei einer Show mitmacht, möchte man natürlich auch gezeigt werden.
303
Nicht wirklich, immerhin ist sie nach kurzer Zeit freiwillig gegangen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de