So geht es Christine Brown (48) in ihrer polygamen Ehe wirklich! Die US-Amerikanerin hatte durch die Reality-TV-Show "Sister Wives", die in Deutschland Alle meine Frauen heißt, Bekanntheit erlangt. Die Folgen drehen sich um das Leben von Kody Brown (52) und dessen vier Ehefrauen Meri (50), Janelle (51), Robyn (42) und Christine. Doch dieses Lebensmodell stellt die Familie auch vor große Herausforderungen: Christine gab jetzt zu, durchaus auch mal eifersüchtig auf ihre Schwesterehefrauen zu sein.

In der Auftaktfolge der 15. "Sister Wives"-Staffel feiern Kody und seine Frauen ein langersehntes Wiedersehen: Nach dem Umzug von Las Vegas nach Flagstaff in Arizona vor rund einem Jahr hatte die polygame Familie lange Zeit in getrennten Häusern unterkommen müssen – und das hatte offenbar vor allem Christine zu schaffen gemacht. "Ich werde immer noch sehr eifersüchtig und das tut mir wirklich leid", gab sie einen ehrlichen Einblick in ihre Gefühlswelt.

Der Umzug hat Christines Wohlbefinden in ihrer polygamen Ehe offenbar nachträglich beeinflusst. "Ich habe erwartet, dass wir uns geografisch verändern", machte sie ihren Standpunkt klar und betonte: "Aber was ich nicht erwartet habe, ist, dass ich mich isoliert und getrennt fühle. Es fühlt sich einsam an."

Kody Brown mit seinen Frauen Meri, Janelle, Christine und Robyn
Getty Images
Kody Brown mit seinen Frauen Meri, Janelle, Christine und Robyn
Christine Ruth Brown, "Alle meine Frauen"-Star
Instagram / christine_brownsw
Christine Ruth Brown, "Alle meine Frauen"-Star
Robyn Brown, Meri Brown, Kody Brown, Christine Brown und Janelle Brown, 2012
Getty Images
Robyn Brown, Meri Brown, Kody Brown, Christine Brown und Janelle Brown, 2012
Könnt ihr verstehen, dass Christine manchmal eifersüchtig wird?442 Stimmen
371
Ja, natürlich! Das kann ich total nachvollziehen.
71
Nee, sie sollte sich inzwischen doch daran gewöhnt haben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de